Allgemeines kritisches Archiv — 5.1777

Seite: 75
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777d/0089
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
bia, die er im Griechischen zu unterrichten be-
rufen worden war. Seine Schriften verzeich-
net. Hr. Schardam ist auf dem Titel als V
angekündigec; allein die Meisterhand dessen, der
bey der Verteidigung den Vorsitz geführt har,
ist, deucht uns, mehr als zu sichtbar.
Setting. Gel. Zeit. Zug- rrteö Stück-
Man muß auch dem Teufel nicht zu viel
aufbürden, bey Gelegenheit der Bro-
chüre: Sollte der Teufel wirklich ein
Unding seyn? Beherzigt von einem
Freund der Wahrheit. Bremen, 1776.
8. (i fl- zokr.
Die Lehre vom Teufel und dessen Wirkun-
gen auf Erden, die schon so oft ein Zankapfel
unter den Theologen war, ist bei) Gelegenheit
der Schröpferischen und Gaßnerischen Gaucke-
leyen aufs neue ein Gegenstand der Untersu-
chung worden. Die Streitfrage berrift eigent-
lich nicht das Daseyn des Teufels, (welches
zwar auch von einigen bezweifelt, gröstenrheils
aber aus Joh. 8, 44- und 2 Petri 2, 4. ange-
nommen wird) sondern eigentlich bloß dessen
Wirkungen auf Erden, und zwar diese, in so
fern man sich selbige als unmittelbar denkt.
Der eine Theil behauptet, daß der Saran sowol
in
loading ...