Allgemeines kritisches Archiv — 5.1777

Seite: 106
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777d/0120
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Herr N. Twiß, zu Londett, dessen Porkugie-
sische Reise wir angezergt haben, hat An. 1776.
auf seine eignen Unkosten abdruckcn lassen , und
laßt bey Robson und anderit verkaufen:
tour iu Ire!uu6 1775. gr. 8. auf
2O4 Seiten.
Irland harfreylich, wie Herr T. eingestehk,
keine römischen Alterthümer, und wenige in die
Augen fallende Seltenheiten. Dennoch würde
die bloße Vergleichung des jetzigen Irlands mit
dem ehemaligen, auch nur mit dem Irland un-
ter der Königin Elisabeth, allerdings für viele
Leser noch merkwürdiger seyn, als die langen Ca-
talogi von Gemahlden und Bildsäulen, mit de-
nen die Reisen nach Italien angefüllt sind. Den
Witz halte Herr T- weglassen sollen. Dublin
hat über 120,020 Einwohner. Sein wichtiges
Krankenhaus für Wöchnerinnen: in zwölf Jah-
ren sind 12212 Weiber hier entbunden worden,
davon nicht weniger als 161 Zwillinge gebohren
haben, und neun Dreylinge. Die vielen schlech-
ten Kramer. Die keinen Gesetzen unterworfenen
Buchhändler.- Unterm K. Wilhelm fcycn die
ersten Frösche nach Irrland gekommen, und ha-
ben sich daselbst erhalten. Die Wölfe aber sind
ausgerottet. Einige Irische Wörter: davon
sind einige lateinisch, und andre ursprünglich,
tzs si'yen in Irrland 424222 Hauser: —- aber
loading ...