Allgemeines kritisches Archiv — 5.1777

Seite: 272
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777d/0286
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
seyn, wenn ich so etwas von ihnen hinterher
glauben müßte, da sie sich gegen mich, nachdem
sie alles gesehen und geprüfet, ganz anders erklär
ret haben; und ich sie selbst angelegentlich st ge-
beten, mir nicht zu schmeicheln." Herr
Schaffer besteht also auf der Wahrheit seiner
Versuche, die auch der Professor Xav. Ebb zu
München irr einem angehängten Schreiben als
Augenzeuge bekräftigt. Noch muffen wir unfern
Lesern sagen, daß Herr Schäffer S. 52 öffent-
lich erkläret, daß ec cö sey, der jener in seiner
ersten Schrift erwähnten Person ihre Glieder-
schmerzen, zu seiner und aller Anwes nden äus-
sersten Verwunderung und Schrecken durch b st
seö Anrührea augenblicklich erregt hak.
Goth. Gel. Zeit- 4§tes Stück.
75-
Allgemeine Bibliothek für das Schul-
und Erziehungswesen in Teutschland.
Fünften Bandes erstes Stück. Nörd-
lingen bey K. G. Becken- 1777- gr. 8-
19 Bogen.
Zur Empfehlung der würdigen Manner,
Sie dieses Journal Zusammentragen, haben wir
nicht nörhig, setzt erst einen Panegyrrküs anzu»
siimnren. — Wir sehen nicht ein, wie eilt
Schulmann, wenn er anderst nicht, aus
Schwachheit oder Bequemlichkeit? seinen alten
Schien-
loading ...