Allgemeines kritisches Archiv — 5.1777

Seite: 435
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777d/0449
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
wirft er zwey Fragen auf, einmal, ob der
Papst die Macht habe, das Verbot der Ehe
aufzuheben? welches er verneinet, wenn es
von den Ketzern verlangt würde, (gerade als
wenn der Fall jetzt möglich wäre, daß wir
Protestanten für unsere Lehrer die Erlaubniß
zu heurathen, vom Papst erbitten würden)
jedoch aber bejahet, wenn sich die katholi-
schen Höfe in dieser Bitte vereinigen sollten:
hernach, ob es alsdann rathsam sepn dürfte,
diese Bitte zu erfüllen? welches denn schlecht-
hin verneinet wird, weil sich kein Nutzen
von dec Aufhebung denken lasse. Ob sich
die Freunde der Menschheit in der römischen
Kirche dabey beruhigen werden, wollen wir
ihnen überlassen. Es ist nun wol der Fall,
den Z. voraussetzt, so leicht nicht zu erwar-
ten: sollte er aber eintreten, daß sich die ka-
tholischen Höfe vereinigen, die Verstattung
der Priesterehe vom Papst zu verlangen,
dann wird man ohne Zweifel sie zu Rom
eben so rarhsam finden, als man die Auf-
hebung der Iesuitergesellschaft für nützlich ge-
funden-
loading ...