Allgemeines kritisches Archiv — 6.1777

Seite: 65
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777e/0081
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
erzählt er was sich in der ersten Periode, vom
Anfang der Christlichen Religion bis auf Con-
stankin den Grossen, oder L>io auf das Jahr zo6
zugetragen har: was in der zweyten bis auf Carl
den Grossen, oder bis zum Anfang des neun-
ten Jahrhunderts in der Kirche vorgegangen ist:
was die Religion in der dritten vor Schicksal
bis zu der grossen Verbesserung gehabt, welche
Lukherus angefangen hat; und wie es in der
vierten bis auf unsre Zeiten in der Kirche aus-
gefehn. Die Erzählung der Hauptbegebenhei-
ren lauft ununterbrochen in einigen Paragra-
phen fort; die Zeugnisse, aufwelchen die Glaub-
würdigkeit der Erzählungen beruht, sind unter
den Paragraphen a gezeigt; alle mögliche Kür-
ze ist dabey beobachtet; und wenn schon manche
Fabel weggelassen ist, so ist doch kein wichtiger
Umstand unberührt geblieben. Wir sagen mit
Fleiß, nicht unberührt, weil der Hr. Prof, die
Kunst versteht, oft nur durch sehr wenig Wor-
te, den Lehrer an etwas zu ermnern, das weit-
laufriger im Collegio erzählt werden muß. Mit
blossen Muthmassungen, oder erbaulichen An-
wendungen auf Leben und Wandel, mir from-
men Seufzern und Klagen, werden hier die Le-
ser verschont- Auch werden bey solchen Bege-
benheiten, die von einigen geglaubt, und von
andern geläugnec werden, die Gründe bender
Parkheyen nicht vorgelegt, noch gegen einander
gehalten, weil dieses in weitläuftige Werke, oder
in die Vorlesungen gehört. Am Ende einer
Sechster B. E jeden
loading ...