Allgemeines kritisches Archiv — 6.1777

Page: 151
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777e/0167
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ihm in einem Wirthöhause ganz geschundene
Fröschen mit ihrem Eingeweide in einer wolrie-
cheuden Brühe vorgesetzt wurden; über Genna
und Minorka nach Cadip, wo die teutschen
Kaufleute, die eine lange Gasse bewohnen,
blos nut feinem Böhmischen Glase und AugS-
spurgischen Kupfertafclu handeln. In Spanien
hielt er sich über ein Jahr auf, und setzte in
Granada seine Studien fort. Eines Noßma-
rinwaldgens von einigen Meilen im Umfange,
der in den Kirchen an den Festtagen in ihren
Bauern aufgehangten vielen Kanarienvögel, die
mit in der Musik stimmen u> d. m. wird gedacht.
In Ocrobr. 1750 ressete er von da nach Car-
rhagena in Westindieu. Den Pico auf Tene-
riffa giebt er 22.8z Ruthen hoch an. Zu Car-
rhagena sind die Fenster nicht von Glasscheiben,
sondern von durfichriger Leinwand gemacht. Da
die Lust fast das ganze Jahr durch warm ist; so
sind die Einwohner fast den ganzen Tag nn
Schweiß, und sehen daher bleich aus. Wegen
der feuchten und nassen Luft rauchen sowol
Manns- als Weibspersonen, hohen und niedri-
gen Standes, Toback, aber nicht aus Pseiffen,
sondern sie nehmen die feinen Tobacksblatter,
wickelli solche rund ein, machen aus selbigen ei-
nen kleinen Cylinder einen Finger lang und dick,
der inwendig eine kleine Hölung hat, diesen zün-
den sie vorn arr und ziehen durch die andere Seite
den Rauch in den Mund. Die Kinder die hier
gebohren werden, können schon nach 4 oder z
Mo-
loading ...