Allgemeines kritisches Archiv — 6.1777

Seite: 275
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777e/0291
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
275

sirauch,S. 40—8i- z) Die Haselwurz, S-
8i—iLz. 4) Die Schweißwurz, (perakres)
S. 12z—^57- 5) Der Kellerhals oder Sei-
delbast, S- 157—l99- 6) Cornelbaum, S.
199—22z. ?) Das Leberkraut, S. 22z —
254. 8) Mistel, S. 254 — zz^. 9) Gül-
den Milzkraut, S. 4?4—Z64. iO) Lungen-
kraut, S- 864—4v2. n) Meerzwiebel, S.
402—4s6. rr) Sinngrün, S. 4s6 — 498»
iz) Sauerklee, 499—;Z9. 14) Schar¬
bockskraut (Lkel>6onium minus) S. s^9—
s8Z- und i;) Gundermann, S- 5Z8—62z.
Bey jeder Pflanze wird zuförderst ihre älker5
Geschichte, so viel als es möglich ist selbige zu
bestimmen, berührt; alle andere Gewächse, die
bisweilen von den Alten, mit eben derselben
Pflanze verwechselt worden sind, angeben und
ihre Unterscheidungszeichen richtig bemerket.
Alsdann werden Gründe der lateinischen und
reutschen Benennungen angeführt, die beste
Zeit eine jede Pflanze einzulammeln und zu
trocknen angezeigt, und ein richtiges Verzeich-
nt aller Spielarten mit genauer Beschreibung
aller Theile eines jeden Gewächses hinzugefügr;
wobey denn die eigentliche Hevmath, Blühzeit,
u. s f. anzugeben, niemals vergessen worden ist:
Der beträchtlichste ^he»l von einer jeden beson-
dern Beschreibung ist hauptsächlich dem wahren
Nutzen und Gebrauch der verschiednen Pflan-
zen, bey Menschen und Vieh, gewidmet Es
wird zugleich alle-bemerkt, was nur einige wirrh-
S 2, schäft-
loading ...