Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 27.1902

Page: 168
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1902/0178
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
168

Η. ν. PROTT

durch die άρχοντες des Vereins (offenbar wie in 3068 A am
Feste des Eumenes, was nicht besonders bemerkt ist, da wohl
das gemeinsame Mahl nur an diesem Feste stattfand), Errich-
tung einer Statue im Dionysion.
CIG 3070. Überschrift eines Briefes des Kraton an den von
ihm für die Pflege des Königskultes gestifteten Verein der
Άτταλισταί, aus dem 7. Jahre Attalos’ II., datiert nach dem
Priester der Techniten und dem Priester-Agonotheten des Got-
tes Eumenes, kurz vor Kratons Tode in Pergamon geschrieben.
Inhalt des Briefes zu erschliessen aus 3069.
CIG 3069. Der auf den Brief Kratons hin gefasste Beschluss
des κοινόν των ’Ατταλιστών των υπό Κράτωνος συνηγμένων και
κειμένων, ohne Datierung: Kraton, bisher Priester des Vereines,
hat ein Testament hinterlassen, in dem er seinen Genossen ein
Mietshaus, das ihnen schon früher gestiftete Attaleion, Geld
zu Opfern und festlichen Zusammenkünften, Sklaven und Ge-
räte im τέμενος vermacht hat; dies Testament, als ιερός νόμος
bezeichnet, weil es zugleich die Satzungen des Vereines ent-
hält, wird als gültig anerkannt, und dem Stifter werden heroi-
sche Ehren beschlossen.
CIG 3071 (auf der Rückseite von 3069). Bruchstück des Ver-
zeichnisses der in 3069 erwähnten Geräte.
Kraton vermacht in seinem Testamente den Attalisten zwei
Gebäude, τό τε Άττάλειον τό προς τώι fl-εάτρωι δ και ζών καθιε-
ρώκει τοΐς Άτταλισταΐς καί την συνοικίαν τήν προς τώι βασιλείωι
(3069, 20 ff.). Da unter der «Königsburg» doch nur die in Per-
gamon, nicht eine in Teos verstanden werden kann, muss auch
das Attaleion in Pergamon gelegen haben. Dieser einleuch-
tende Schluss Böckhs 1 wird sich später bei der Betrachtung
der pergamenischen Bauten vollkommen bestätigen. Je mehr
aber die Beziehung der Dinge, die in den auf Kratons Testa-
ment bezüglichen Inschriften von Teos (3069 — 71) erwähnt
werden, auf Pergamon sich als richtig heraussteilen
wird, desto unverständlicher werden diese Inschriften selbst.

1 Bestritten von Kern in Pauly - Wissowas Realencyklopädie unter Attaleion.
Übrigens hat Beurlier (De divinis honoribus 105) nicht «an Teos gedacht», son-
dern sich offenbar gar nichts dabei gedacht.
loading ...