Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 48.1923

Page: 13
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1923/0023
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ATTISCHE INSCHRIFTEN

13

wurde, spätestens am Ende von 331/30 abgefaßt, und
bald darauf aufgezeichnet worden.

Zu einer genaueren Zeitbestimmung sehe ich keinen Anhalt.
So darf keine Vermutung darüber laut werden, mit welchen
politischen Ereignissen dieser fünf Jahre die verhältnismäßig
beträchtiiche Einziehung ausständiger Geräte zusammenhängt.

An Umfang wie an Bedeutung muß die eben besprochene
Inschrift freilich hinter der von Sundwall in Band 35 dieser
Zeitschrift S. 37ff. veröffentlichten Marineurkunde
zuriickstehen. Die Deutung dieses Textes glaube ich in einigen
Punkten fördern zu können 1.

Col. II 6—50 schreibe ich noch einmal aus, da Sundwalls

Ergänzungen vielfach verbesserungsbediirftig sind.

[Schiffsname, rQirjQ aQ/og — — — ’Avjayvoä : 5/6

ovtol i[yoöf 2 tcöv xq s(iaöT cö v \dyoLvia, TOJtsZa, 6/7

tä 6t g v /1 v a ivTsXr/ jtlrjv xsQaijcöv äxavicov xcd tö- 7

[rö 2 äv.aTto ä — 19 — slorjvsyxsv, lötov 6t 7/8

ävMTSov jia |p« XaQ(.iavTi6o II \ caaviicog? 2, vsqaL- 8

ccg äxaviag äg — 8/9

Schiffsname, davon erhalten nach S.’s Lesung:] 9

T A I I I I A (=6 Buchst.) 3. TQüjQaQxlpg 1 Name 9/10

ovTog tyti tcö/v x q s (iaOT cö v — — x\al JtciQaQ- 9/10

QVfCCCTCC ltvx\a — — « 4 — — — 10/11

[Schiffsname, TQi/jQaQyog <P\av6oTQtcTog Krj- 11

cpioisvg, A\— 15 —- 5. ovtol iyooi tcöv xQt(/a0Tcöv 11/12

1 Herr Prof. Kirchner hatte die große Freundlichkeit, mir einen
Abklatsch, eine Photographie, und die Lesungen unsicherer Stellen zu
überlassen, die Herr Prof. Leonardos ihm auf Anfrage übersandt hat.

2 Die Ergänzung nur beispielsweise. — Die Zeilen der Umschrift
sind irrtümlich ungleich Iang gesetzt.

3 Das hängende Gerät wird durchweg vor dem hölzernen auf-
geführt, also gehörten die rraQaQtjvuaza Z. 10 nicht mehr zu dem Schiff
von Z. 5ff. Der Platz für den neuen Schiffsnamen wird durch iQirr
quqz[os Z. 9 angezeigt. (Ein Relativsatz d tqitq. — Name — eloijvsyste oder
ähnl. kommt nicht vor, vielmehr steht in solchen Fällen der bloße Name.)

4 Nach den mit y.al angeschlossenen Geräten ein Relativsatz, u. S.19 1.

5 Oder, z. T. mit Sundw.: d <PavoorQ. K. d\yiiäojy.s, — (weiteres
hängendes Gerät) — 7iaQaQQv[i.\ tq., und der ganze Absatz gehört noch
zu dem Schiff von Z. 9.
loading ...