Amos, Johann Baptist ; Friedrich Karl <Bamberg, Bischof> [Gefeierte Pers.]
Allgemeines Gerücht und Ruhm Des grossen Nahmens Des Hochwürdigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friederich Carl, Von Gottes Gnaden Bischoffen zu Bamberg und Würtzburg [et]c. Des H. Röm. Reichs Fürsten, auch Hertzogen zu Francken [et]c. [et]c.: Bey dreytägigen hohen Leich-Besingnuß Und ansehnlich aufgerichteten Trauer-Gerüst In der Pfarr-Kirchen des Hochgräfl. Schönbornischen Stamm-Hauses Heusenstamm; Vorgetragen den 7. September 1746 — Offenbach am Mayn, 1746 [VD18 12154644]

Seite: 16
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amos1746/0022
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ist mit Ruhm ins Merck zu richten. Bey so bo-
hen Ehren-Amte seinem Fürsten zu gefallen/ all-
gemeinen Beyfall von gesamtem Reich zu erhal-
ten/ alles also ins Geleiß zu bringen/ daß niemand
mit Fug zu klagen Ursach habe/ sondern vielmehr
jedermanniglich das Lobpreiset/ solches erfordert
gewiß einen Mann/ der seine besondere Gaben
(mit welchen ihn die Natur für andern beschen-
cket) mit denen großen Wissenschaften ausgezic-
ret/ und welchen Erfahrniß und Übung vollkom-
men gemacht/ solche mit der schärfsten Klugheit
befestiget/ und alles nach der Richtschnur dessen
einleitet/ was recht und billig ist. Und stehe! All
dieses fände sich beysammen in dem grossen Geist

Nie legte er die Hand ans Merck/ wo nicht zuvor
die vorsichtige Ueberlegung im Kopf es ausge-
S-M macht. Redete er bey dem Kayserlichen Thron
MM, so waren alle Motte so wichtig/ alle
Absätze der Reden so zierlich / der gantze Vortrag
so bündig/ daß die größten Staats - Manner des
Kayserlichen Hofs gantz verzückt wurden/ als die
nicht geglaubet hatten/ daß auch im Reich ein so
grosser Mann und zwar von solchem Alter ersind-
lich sey/ der alle ihre Fürbildung gantz übertroffen/
welcher in der Rede-Kunst dem berühmten ve-
moMeni zu Athen und Liceroni zu Rom den
Vorzug abstreiten könte. Der allerhöchste Kay-
serliche Hof frolockte einen solchen Mann gefun-
den zu haben/ der seine Hoffnung selbst übertroffen.
-ZZ- Tratte er in die geheime Lonkerenr oderNaths-
Stuben/ so zeigte sich die tiefe Einsicht/ die scharffe
Ueber-
loading ...