Amos, Johann Baptist ; Friedrich Karl <Bamberg, Bischof> [Gefeierte Pers.]
Allgemeines Gerücht und Ruhm Des grossen Nahmens Des Hochwürdigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friederich Carl, Von Gottes Gnaden Bischoffen zu Bamberg und Würtzburg [et]c. Des H. Röm. Reichs Fürsten, auch Hertzogen zu Francken [et]c. [et]c.: Bey dreytägigen hohen Leich-Besingnuß Und ansehnlich aufgerichteten Trauer-Gerüst In der Pfarr-Kirchen des Hochgräfl. Schönbornischen Stamm-Hauses Heusenstamm; Vorgetragen den 7. September 1746 — Offenbach am Mayn, 1746 [VD18 12154644]

Seite: 24
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amos1746/0030
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Aw 0°u DasKayserlicheHochstifft Bamberg wolte
sich seiner noch bey denen Lebzeiten des glortvM'»
digsten
LI8(^I als seines zukünftigen Regen»
tM versicheren, wohl erkennend, daß aus diesem
andern schönen Born Glück, Segen und
Heyl ihm reichlich zu fliessen werde. Das mit
dem weitschichtigen Bischoffthum verbundene
W>NuV Hertzogthum Francken, sehnete nachher» zu
ihm, und was Jubel und Frolocken aus in-
niglich und aufrichtigem Hertzen bey allem
Volck, als es sähe, daß der Geist von oben durch
einstimmige Wahl eines hochtvürdigen gnä-
digen Dhvm Lapituls ihn zum Bischoff/
Fürsten und Hertzog erwählet hatte, da sähe
man dem Buchstaben nach erfüllet, was von dem
»V. SttlNrE^ Machabäer^eschrss-
V. 4-. 4-. bey: 8aL6räotL8 Lonlenlerunc eum ene I)ri-
cem lüum <L lnmmnm läcerciorem - -, urLu-
ra M eller pro iänckis - - L Lomplacnir omni
popuio. Die Priester haben etngewilli»
get/ er solte ihr Hertzog und Hoherprie»
ster seyn»»/ und Sorge tragen vor das
Heiligthum». und es gefiel dem gan»
tzen Volck/ nicht allein aber diesem, sondern
auch dem Römischen Stuhl und gesamten Reich,
dessen mehrere Fürsten und Stände durch den von
loading ...