Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 189
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0209
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Jo ST AMMAN.

189

242. Die Titeleinfassung mit der Gerechtigkeit.
H. Br. 8"2"'.
Die Gerechtigkeit, gekrönt und von vorne ge-
sehen , sitzt in der Mitte oben und hält in den empor-
gehaltenen Händen ein Schwert und eine Krone; zu
ihren Seiten ruhen ein wenig tiefer zwei weibliche
Figuren, die links befindliche mit Stab und Reichs-
apfel, die rechts mit Helm und Kranz. Auf den Seiten
des Blattes stehen links die Weisheit mit Palme und
Spiegel, rechts eine allegorische weibliche Gestatt mit
Lorbeerkranz, Buch und Maassstab. Unten in der
Mitte sieht man in einer von einer Cartouche um-
schlossenen Landschaft zwei Philosophen, welche
über eine Spinne, die Ftiegen in ihrem Netz fängt,
zu disputiren scheinen. Unten an dem Schweifwerk
dieser Cartouche J. Amman's Zeichen.
Da uns ein Abdruck vor dem Titel voriiegt, können wir nicht
angeben , für welches Buch dieses Blatt radirt ward.
243. Titeleinfassung zu einem natur-
historischen Werk.
II. 29 t Mitt., Br. 189 Milt.
Links: Ceres, Flora, Pomona und Napäa, rechts:
Bacchus, Pates, Dryas und Nais.
Yon LE BLANC, Manuel de L'Amateur d'Estampes, aufgeführt.
244 — 249. 6 Blätter. Die Teller- oder
Schaalen-Verzierungen.
II. 6" 9'", Br. 9" 6"'.
Zwanzigecke, mit Medaitlons in der Mitte, welche
die vier Jahreszeiten und zwei Wappen enthalten und
loading ...