Anfangsgründe der teutschen, lateinischen und griechischen Sprache, und Rechenkunst: Zum Gebrauche der Vorbereitungsklassen zum Gvmnasium — Augsburg, 1778 [VD18 12046191]

Seite: 61
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anfangsgruende1778/0077
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
der lateinischen Sprache br
End.
der kurze, kürzere, kürzeste.
1. Krevis,
2. 8rsvis,
Z. brevi, drevi-or, brev! mmus.
Anmerkungen.
1. Die männlich in er ausgehen, schm in der
dritten Staffel nur zum er rimus hinzu, als:
1. dl!Zer, schwarz, ni^er-nwus, der schwärzeste.
2. dliZrl, nchri-or, der schwärzere,
r. ^esr, scharf, aeer-rimus, der schärfcste.
2. /».eris,
Z. L«rl-- -- - acri-or der schärfere.
2. chseiUs, leicht, kumilis, niedrig, irmilis,
gleich, machen laeillimus, bMnillimus, limilli.
mus. Zu diesen sehen einige imbecillis, schwach,
gracilis, mager.
Z. Die von facio, äieo, volo, zusammen
gsschet sind, machen, emior, enkiKmus, als:
^lsAniücus, herrlich, magnificentior, magniK-
centiirimus; benevolus, günstig, benevolentior,
benevvlentillimus, U.a. M.
4. Einige haben gar keine Vergleichungsstaft
feln, als:
1. Die eine Materie andeuten, wie Aureus,
Wlden; Argenteus, silbern.
2. Die zusammen gesetzten Worte aus fero,
oder Zero; als: imbrifer, Regenbringend, cvr-
uiZer, Hörncrtragend.
Z. Welche ohnedas die Bedeutung der drin
tenj Staffel haben, als: inimicus, unendlich;
, in§ens>
loading ...