Anfangsgründe der teutschen, lateinischen und griechischen Sprache, und Rechenkunst: Zum Gebrauche der Vorbereitungsklassen zum Gvmnasium — Augsburg, 1778 [VD18 12046191]

Seite: 80
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anfangsgruende1778/0096
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Aufangsgründe

Zo
Gebiechende Art.
Gegenwärtige Zeit.
E. Hm», liebe (du).
(Amen) liebe er.
V. < Lrnemus. ) lasset
uns lieben.
Minsks, liebet (ihr).
) lieben sie.
künftige Zeit.
E. ^.mstr»,du sollst lieben,
er soll lieben.
V. (HmMmus, ) wir
sollen lieben.
Amotots, ihr sollet lie-
bt».
^msnto, sie sollen lie-
ben.

Unbestimmte Art.
Gegenwärtige Zeit.
Lmsre, lieben.
Verg. u. längstv. Zeit.
Hmsville, geliever haben,
künftige Zeit.
om, um» esse,
lieben werdet«.
äÄLkMM.
tu» ;u lieben.
(seormllrriM.
^tnsüm, zu lieben.
.4mauüo, durch, rnic lie-
ben.
-4mLnstum» um zu lie-
ben.

Mittelwort.
Gegenwärtige Zeit»
End.
r. H.MSNS» lieben, oder: der, die, das liebende»
s. ^MSNtlS.
Rünfrige Zeit»
Amsturus, a, nm, der, die, das lieben wird.
Anmerkung. Einige temsche Redensarten
iM Fragen, dann auch das Zulasten, und
LVünsch'en kommen, der lateinischen Abwand-
lung
ist: ich werde, du werdest, er werde lieben,
doch dieser hcißl im Latrine niemals smsvero, ris»
rit; sondern wird umschrieben r Lmstvrus, üm,
Ls, üt.
loading ...