Anfangsgründe der teutschen, lateinischen und griechischen Sprache, und Rechenkunst: Zum Gebrauche der Vorbereitungsklassen zum Gvmnasium — Augsburg, 1778 [VD18 12046191]

Seite: 243
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anfangsgruende1778/0259
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
der griechischen Sprache, 24Z
z. Mas die Umerscheidungszeichm be
trist; so kömmt der Gchlußpunkc, und Bey-k
strich mit dem Latrine überein. Der Strich-
punkt , und Doppelpunkt wird nur nut einem
Punkt oben neben dem Endbuchstaben ausge-
drückt, als: /b » rv 7/^- /XriA-rp
LUl-; r?L » sr« Du wirst
bald aller aridem ver gesten; und alle andere
wieder deiner. Das Fragezeichen ist im
Griechischen wie ein Strichpunkt im Latrine
(;), als: ^0^ 7-Lu^L; sVas
sollen wir dann dazu sagen? Das Aufruf-
zeichen wird von vielen, wie'bey den Lateinern,
gcsehet (!); von andern aber, wie ein Punkt
(.), wenn es, am Ende steht; in der Mitte aber,
wie ein Beistrich (,).
Drittes Hauptstück.
Lesübung.
diesen zweyen Beyspielen werden alle Buch-
«O staben des griechischen Alphabetes enthalten.

S'urL^'ra'i'ri 0
0^X2^ 4:27-' Lurwe.
X«/ oll vrL-
LUT-WV <rL
i/i/2^/2, LxL-teuor sL/Z-
rm-A«rrL§ «U7-S,§ 7k-?tn-

Kä synepeste ho
LchloS kat ayton.
Ke hi strategi pe-
rirrhexankes ayton ra
himatia, ekelevon rab-
dizin. Pollas te
epithentes aytis ple-
Q » aas.
loading ...