Oranje-Nassau, Maurits ¬van¬ [Bearb.]; Nützel, Karl [Bearb.]; Mendoza, Francisco ¬de¬ [Bearb.]; Heinrich Julius <Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzog> [Bearb.]; Ernst <Köln, Erzbischof> [Bearb.]; Moritz <Hessen-Kassel, Landgraf, 1572-1632> [Bearb.]
Eigemliche [!] vnd außführliche Anzeig vnd Summarischer Warhafftiger bericht. Aller vnd jeder sachen, auch grausamen Taten, vnd vnmenschlichen, Viehischen, schier niemals erhörten Tyranney vnd Schendungen, so des Königes zu Hispania Kriegßuolck, in den Niderlendischen Westphalischen Kreiß, auch auff des Reichs Grund vnd Boden, in diesem jetzt noch schwebenden Einfall ... vollbracht haben: Beneben Einem Schreiben Graff Moritzens von Nassaw, an die Westphalische Kreiß versamblete zu Dortmündt. Vnd denn auch Einem deuckwirdigen [!] Schreiben, Herrn Carln Nützels von Sonderßbühel, Kay. May. Gesandten, an Franciscum de Mendoza Admirante de Arrogonia. Sampt Einem Schrifftwirdigen Proclama vnnd ausschreiben Hertzogen Heinrich Julij von Braunschweig, an seine Vnterthanen, ... Vnd dann letzlich Einem Schreiben Churfürsten Ernesti zu Cölln, an Landtgraff Moritzen zu Hessen. Vnd Ernstliche Key. May befelicht an Admiranten de Arrago: Don Francis: de Mendoxa. Dat. Pragae 11. Feb. 99. Der Werden Löblichen Freyen Teutschen Nation zu einer notwendigen warnung in Druck gegeben — [S.l.], 1599 [VD16 E 702]

Seite: 5
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anzeig1599/0007
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
wm end glauben Kemcktt Soldaken mereneheiks alsbald vmö-'
geörachr/dcr Massfribstm nach erlich kagen außZestsndnrr ge-
fang ichsr cmtzattung erbermlicher vnndvnerhötker weis er,
mordr/vnd das Haus Fantz außgeplündere worden/ als der Le-
ftr nachfslzenS mir nrchrenvmbsirndm zuuernemm.
D.n6 rag Ocrob.chwolermrlttn Massen Kewisse zeilung
einkomen / das die Spanischen das Haus Bruch mir Gewalt
eknzuNkmtN sich ensschieffkn / derhatben er de »selbigen rag am
abend ftin Gematzlüi santpr demFkawenzimer vom Haust ge-
schrckr/iir menmnA fslgenden Tag seine beste vnd lü bste fachen
auss Mchr Wagen Zu laden/ vnd abwegs zu schicken/welche er
aber nWvM'ndm mögen/dann stkasssden 7. tag oSs^.ware
das Hauß am Morgen ü? schott hemmt/Belegen/auch zu-
gleich erlichr Wbd> Stück darsüs? geststt/ vnd damir das Haust
LcnftLbcu Lag vörr zimlich brschsssrn wMden.Vffden s. Lag
Vc7s^/Ls der Graffmir den Spannischen vnd
hättdrit ss feen/ daß mü shms vergkichrn würd/mtt denen bey
sich tzabmdcn Soldaten ftey abzuzühel! / würd jhme auch Ge-
rm zuZeM Schwan ftevrMwatzrsam kemi/darauffdrr Graff
Las Haust gköffmL/ mit seinen Soldaten/sy mehrenrhcils auß-
§csetz?e SchüUn wa-en a-Hezogml aSererwaralsbaldt von
dm SpansschM'VsfckangesprenD/Gefangen genommen/
der Schützen biß in vr'ettM auss das nechfte Aberfrld geführt/
da sie ntt allem die Weren von sich lMN/ssndern sich auch na-
M außzkhi n müssn/ hrrnach-x wie das Gchlachluieh jamer-
ltch chemrtzött vnd eemowr/alss das nicht vber einer sdeezween''
würden,"
Ls waren Mr noch 6 Schützen dem Herßogen zu Güllch'
zuständig/Sie wsiecn dem Wekttr nir reawen oder den Spani-
ern HkaM n/Mkeochen vü Machern sich ein wenig beyftiks/biß
dir nttrstegrimm für über war/imnttrech rissen die SpaMschen'
dÄn GeassiN vk§ KMM vom Leib/ er wcre auch gleich mieden
Ä kj - andern^
loading ...