Oranje-Nassau, Maurits ¬van¬ [Bearb.]; Nützel, Karl [Bearb.]; Mendoza, Francisco ¬de¬ [Bearb.]; Heinrich Julius <Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzog> [Bearb.]; Ernst <Köln, Erzbischof> [Bearb.]; Moritz <Hessen-Kassel, Landgraf, 1572-1632> [Bearb.]
Eigemliche [!] vnd außführliche Anzeig vnd Summarischer Warhafftiger bericht. Aller vnd jeder sachen, auch grausamen Taten, vnd vnmenschlichen, Viehischen, schier niemals erhörten Tyranney vnd Schendungen, so des Königes zu Hispania Kriegßuolck, in den Niderlendischen Westphalischen Kreiß, auch auff des Reichs Grund vnd Boden, in diesem jetzt noch schwebenden Einfall ... vollbracht haben: Beneben Einem Schreiben Graff Moritzens von Nassaw, an die Westphalische Kreiß versamblete zu Dortmündt. Vnd denn auch Einem deuckwirdigen [!] Schreiben, Herrn Carln Nützels von Sonderßbühel, Kay. May. Gesandten, an Franciscum de Mendoza Admirante de Arrogonia. Sampt Einem Schrifftwirdigen Proclama vnnd ausschreiben Hertzogen Heinrich Julij von Braunschweig, an seine Vnterthanen, ... Vnd dann letzlich Einem Schreiben Churfürsten Ernesti zu Cölln, an Landtgraff Moritzen zu Hessen. Vnd Ernstliche Key. May befelicht an Admiranten de Arrago: Don Francis: de Mendoxa. Dat. Pragae 11. Feb. 99. Der Werden Löblichen Freyen Teutschen Nation zu einer notwendigen warnung in Druck gegeben — [S.l.], 1599 [VD16 E 702]

Seite: 17
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anzeig1599/0019
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
-r Ach - Iftlfissm MfaMr/snd M fchantz GeM -kn acht A-
-nsmmen/sich rMcher TräuiMn P^ätz «nnd.Otter/Bamtr r'A
nrn der FrindL-nichr zu nahe keme/.Gemechtt§et / MFE O-
berstrr -MnZ MEy sichnechft vnttr'Lie .^hr-y Elken vnze-
sehr eM Meli vm,EmLkichG?^Ii!»'r/ Md Srs Kinds im KE
erwarter/DerOch deffm gsrnichrverschm Mabe/ Da er ave«
. merrkrr. / das -teStaMfchrnm'ichtnuff-rr^.rkn / oder vor jtz-
nm MrLchM:M0ttßN/har e<j^rMMrdMiHaussen wider zWüS
kNiborten/ sich widLMmd Vresamk-l^/Ä-nnS i'M hMm Hsuft
ftn fsrt nach dsm kleinen vnnd schwachen Gädtlein Dnrrc-
khum/vsnsn ZMvrn Kemeid« / GMck^Ob nu wo! Prind Mo,
«itz HeKispdarMsehalim/BrLIttndZ.würde chn..nicht vnbe-
sucht geiaffm hadm/als dr?nichrvb^.eLncFlrmeha!brme«l vor
jm> ovekzlehm müße / Vnd die Skaadlschrn Soldaten gnug-
sam vrsach darzir geben / So ist doch ohn einigen Schar-
mützel vorhin zogru / das WemrjSt Sttdtlkin den dritten tag
Erobert. Biewrttkstzannnur einkktn Mei! von BüßbuecL
au ff Ser Ich! gekegm / Welchr Sradt .als die auch Za? vnftft/
die Spanier vermeint gleicher GettaltakßbaWr in ihren Ge-
walt zu hekGrmm / Vnd Mda dm Paß vöcr rrmeiren Isei-
-ström zrmrnrmen / vnnvsich weikerchurch dieVscaw vor V-
ttechrzu brgebm/r'st Pemtz ME zu stunde mMMemLaZer
auff-;ed^chen / vnd sich vmb eMkMteSradr HerGetegerr/die-
selbe so viel Lk zett eMöm mözen b-ftstiMt/vnd des Feiüyrs
erwa ret/Wieaberder Spaanie^semeankunA Vernommen/
flink ste pnUfchrach? TagnUds still EiGM biirben/lrtzlich das
..Skaadtfch.Lager vnan.Afüchtm ZeiaAn/-pnd ffrch mit'hastf-
fcnindasSiifft MünsterrinMchM / Bärinnen wir ebge-
.wM.Ms .rinnsmmrn / das/armr Landuskck gcntzlich
-fa 't odce'Todt geschlagm / die S?aadischm haben mittler
Weir itzM ein zimbüchr anzahr zu AHvnndFuß Lodr ge-
MlaMn / auch.Gefangm / abet-ven jtznm.anders mW -ver-
NE
loading ...