Oranje-Nassau, Maurits ¬van¬ [Bearb.]; Nützel, Karl [Bearb.]; Mendoza, Francisco ¬de¬ [Bearb.]; Heinrich Julius <Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzog> [Bearb.]; Ernst <Köln, Erzbischof> [Bearb.]; Moritz <Hessen-Kassel, Landgraf, 1572-1632> [Bearb.]
Eigemliche [!] vnd außführliche Anzeig vnd Summarischer Warhafftiger bericht. Aller vnd jeder sachen, auch grausamen Taten, vnd vnmenschlichen, Viehischen, schier niemals erhörten Tyranney vnd Schendungen, so des Königes zu Hispania Kriegßuolck, in den Niderlendischen Westphalischen Kreiß, auch auff des Reichs Grund vnd Boden, in diesem jetzt noch schwebenden Einfall ... vollbracht haben: Beneben Einem Schreiben Graff Moritzens von Nassaw, an die Westphalische Kreiß versamblete zu Dortmündt. Vnd denn auch Einem deuckwirdigen [!] Schreiben, Herrn Carln Nützels von Sonderßbühel, Kay. May. Gesandten, an Franciscum de Mendoza Admirante de Arrogonia. Sampt Einem Schrifftwirdigen Proclama vnnd ausschreiben Hertzogen Heinrich Julij von Braunschweig, an seine Vnterthanen, ... Vnd dann letzlich Einem Schreiben Churfürsten Ernesti zu Cölln, an Landtgraff Moritzen zu Hessen. Vnd Ernstliche Key. May befelicht an Admiranten de Arrago: Don Francis: de Mendoxa. Dat. Pragae 11. Feb. 99. Der Werden Löblichen Freyen Teutschen Nation zu einer notwendigen warnung in Druck gegeben — [S.l.], 1599 [VD16 E 702]

Seite: 19
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anzeig1599/0021
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
MMommm sind Mn nalürkichm Herrn rridLiUmö
^/»viind eittßeraumrk möchten wttden/Weichcs ollle vns
Mny angenrm tstMVestMernkmen/And haben dcnve^u
EL- vnd euch ftcunsrtichrrvnnv günstiger memung nicht vee-
hatten wollen/ weicher massen der HochwiedtKstc vnd H c-chge-
bsrne Fürst Herr Emst / des Hrtligm RötN Reichs / durch
I alten EmCantzlcr vnd EtzurDst /ekcAnftrZnedigerHerr/
die HE General Staaden/Lüftr veeeiniKtrn Nideekanden/
vmb rinraumung der Stadt Rheinberg/ kntc: suchen isssn/
Waeattff mehrermcldee Herrn Staadm mkiichm ressiume
vnd endtschwssmchtk lOisdr RheinherzHöchstermcittm Herrn
E- ussü stm chMLchm emzuraume« / auch KU» vnd
Arrsicherung^u chun/dae von ihrem Keteßßuotck hmfüwkci-
iri Strdttauffoks Reichs Bsdtn sollen eingenommen / noch
ft n mds varauff brschrdigre werden/im fall Ihre G- vnnd des
S»der W- stphslsschm Ckcyß Fürsten/ Herrn/ vnd famxrliche
G'ü c. e/eemel^r Herrn Staaden Feinde vnnd WiderparGy
tz<ch n Z-a?em wolren/ das sie die Sttdte vnd ArstunKrn/Da M
aussvc s Reichs Vodm eingcÄsmmm hadm /.gttrchft.Is auch
nüber einraumkn vnd pttsv/echen wbllerr/keinc andere hin furo
erNMneme«/ oder auch kem ? Newr Arstungen darauffzu bau-
weu/A,so das E. L.. vnd euch diefttfttks.drrvhalb t^etms -nicht
Heye« chbrsorgcn/oder zubchahrktr.
And dieweil mehrermelte Herrn Sladen/ermctd?e S kadk
Rhttnberg nLyufitsiennichrentzogen ftnvcra dttslbe
tyrcm Fttnd mitgewattadgidrun-en/ vnndDtrfttbe dctwMm
mirgu em Rechten mögen etnhatten / Desto wenig« 'aber
-nicht düftibe auffermetdre Conbrnvti guiwllltg sind >hrcm na-
türllch-n Herrn widemmb zu handen zu stellen / Asss wtt die
<Villizkrit ynftro «achtens wai echesschm/das drr Fe-nd dir
<Ft«M vimd Achßungtn-dle auff Oes Reichs Bcdcn/ nicht
F/MkivieN Herm St^Mn/ sondern des Reichs Fü/stenHren
§ </ nakük-
loading ...