Oranje-Nassau, Maurits ¬van¬ [Bearb.]; Nützel, Karl [Bearb.]; Mendoza, Francisco ¬de¬ [Bearb.]; Heinrich Julius <Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzog> [Bearb.]; Ernst <Köln, Erzbischof> [Bearb.]; Moritz <Hessen-Kassel, Landgraf, 1572-1632> [Bearb.]
Eigemliche [!] vnd außführliche Anzeig vnd Summarischer Warhafftiger bericht. Aller vnd jeder sachen, auch grausamen Taten, vnd vnmenschlichen, Viehischen, schier niemals erhörten Tyranney vnd Schendungen, so des Königes zu Hispania Kriegßuolck, in den Niderlendischen Westphalischen Kreiß, auch auff des Reichs Grund vnd Boden, in diesem jetzt noch schwebenden Einfall ... vollbracht haben: Beneben Einem Schreiben Graff Moritzens von Nassaw, an die Westphalische Kreiß versamblete zu Dortmündt. Vnd denn auch Einem deuckwirdigen [!] Schreiben, Herrn Carln Nützels von Sonderßbühel, Kay. May. Gesandten, an Franciscum de Mendoza Admirante de Arrogonia. Sampt Einem Schrifftwirdigen Proclama vnnd ausschreiben Hertzogen Heinrich Julij von Braunschweig, an seine Vnterthanen, ... Vnd dann letzlich Einem Schreiben Churfürsten Ernesti zu Cölln, an Landtgraff Moritzen zu Hessen. Vnd Ernstliche Key. May befelicht an Admiranten de Arrago: Don Francis: de Mendoxa. Dat. Pragae 11. Feb. 99. Der Werden Löblichen Freyen Teutschen Nation zu einer notwendigen warnung in Druck gegeben — [S.l.], 1599 [VD16 E 702]

Seite: 24
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anzeig1599/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
<L^r
. dW-Metttt zu lesen nlchk allein <ittt:irvhKLrust/sc-t
sbschrwm grw?nn:nmus/vrmyaiso einvunsttmO e.?,ch^r
wrkdrnmöchtt/den günstigen L<erftktt'.rauffzuharrLt«/ j.Dach
weil diss SpanschKriegßuslck nachaücm dißhe^ veruLem
vaaußsprechtichm schandett/lasteen/vnrhaken/Grewej-rns v «
wüstungLN mir keinem andem schritt dies? drn; zubemüntestt
. werß/alsdas sieaußgezog-n/ja mir Namm sußgrsand siin/Ae
Äposto'rsch Cawtrsch Römisch religivn wir dir vor tzunderr vnd
m;h' I chkcn vb'ich in Tmrschiand gewest/ «ücnchaHen wider
anzumh M/Edin schVanik zu bringen/ Sotzaden Wir mir
willigen Wöitten vnd voshergehmdrr grdürrndee reuercny sie
schön? cu^ndm hicbcy kürtziich als einer Tastet emwsrfstn/
vn-rd zu st, men zichrn tvöüen/ den ßenandttn Carhotrschm zum
.hindtt dr'nckftt/den Euangekchchc« zur warnungvndMsichtiK-
, kett/mrnrgltchrn aber sich yartne zubtspieZetn i.ZSe- derGrqdr
Wrsi! Haden sie vntkrschtrdlichr Bürger VndBaw^en an d. n
Ha'ftn auffgchcnckt/vndaso halb erwü^tt/tttich stund hange
MlBaurskur/rheils an den tz- ndm/rhcüe an de
füss n/rtzeilsam Mannlichm GW Mirn
die Fußsolen vorm Fewrabgebrandr/pno ftnsimauffmehtM
ley weis mir Fewr gspeiniget 4-Jm Dorff McLsijnv.vrry «x-
M.'Bavren an eine Wißbaum wie das wstdMr an efmn sprrß
grbrrndm/vnd bey drm ftwer gebkatm wordm von notzüchtige
vav g-rswttchr- schcndung der Frawen vnd IvnZftawen ist vn-
MüMH alles mir 'Wsrttn juerzehlm/wir wöüen -s dey .dirftm
eüisLgm^.mpr! bewenden iaffrn/ es haben sieben E panische
'den Richer zu PMyla.NWffetnen SMt gkburw. n/vn-) ftmr
Dmöstaw vor scink augcn/einr? nach dem anv-n jämm.eirch
Kksch/ns/<.5.'D;ßMchett ein junges Mr^dlein ^en-men-V^-
xföttnM eLdgMlagen/ts »ntt tzend vnd fössm öa< an gchunrk
Md zu 50V S<n- kzüch!W? 6. Im Hauß Bcoich nach dcst<idm
SSLbttUNZ haben sie eine Magd mit jrem haue ane u. n Bc-tchö
' Mundry/
loading ...