Oranje-Nassau, Maurits ¬van¬ [Bearb.]; Nützel, Karl [Bearb.]; Mendoza, Francisco ¬de¬ [Bearb.]; Heinrich Julius <Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzog> [Bearb.]; Ernst <Köln, Erzbischof> [Bearb.]; Moritz <Hessen-Kassel, Landgraf, 1572-1632> [Bearb.]
Eigemliche [!] vnd außführliche Anzeig vnd Summarischer Warhafftiger bericht. Aller vnd jeder sachen, auch grausamen Taten, vnd vnmenschlichen, Viehischen, schier niemals erhörten Tyranney vnd Schendungen, so des Königes zu Hispania Kriegßuolck, in den Niderlendischen Westphalischen Kreiß, auch auff des Reichs Grund vnd Boden, in diesem jetzt noch schwebenden Einfall ... vollbracht haben: Beneben Einem Schreiben Graff Moritzens von Nassaw, an die Westphalische Kreiß versamblete zu Dortmündt. Vnd denn auch Einem deuckwirdigen [!] Schreiben, Herrn Carln Nützels von Sonderßbühel, Kay. May. Gesandten, an Franciscum de Mendoza Admirante de Arrogonia. Sampt Einem Schrifftwirdigen Proclama vnnd ausschreiben Hertzogen Heinrich Julij von Braunschweig, an seine Vnterthanen, ... Vnd dann letzlich Einem Schreiben Churfürsten Ernesti zu Cölln, an Landtgraff Moritzen zu Hessen. Vnd Ernstliche Key. May befelicht an Admiranten de Arrago: Don Francis: de Mendoxa. Dat. Pragae 11. Feb. 99. Der Werden Löblichen Freyen Teutschen Nation zu einer notwendigen warnung in Druck gegeben — [S.l.], 1599 [VD16 E 702]

Seite: 33
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anzeig1599/0035
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Zr.
.^-Hendelsind Wandelbesondersieissige aussachtgbe/solidenauch iitbon
Wlrtshcusim/Krilge/Garküchen/vnd sonsten den gleichen itibe'chchei,
beschaff« vir) da sich bey dem einen oder andern Verrcher.yode'. derl ei«
chen verdachtereugen solce/ s.«oderdisebenassda?n grstracksgcsing-
I-r'ch anneme/v rd in vNser Verwahrung bringen lasse/^'n ma/eirwsr dann
auch ebenmeffgaehabr h oben .völlen/das ein jeder vorcrwehnet/ sich mir
fleis erinndigen ffol/ob auch derein oder airder »M seines anbefohlcnm
Ampts Vuterchanen-odermng hörige; sich vnnr dicsein-chigcn Vnwe-
senzuder Benachbart n verderb vnd beschwerung allbercir gebrauchen/
oder -ochge.rauchenvndfinden laff/v^s auchderslbenNamen /rnnd
ive chr olche Gesellen vud Personen sein oder nicht/bcy jrer Verwandt-
nusi v.beschweret aumelde, damit wir an denselben ^neeru zum abschcw
chienechsts ein gebü r ichsernsilichs Erenipel zu ftakuircn haben mögen/
. alsi auchAnno - s- zu Äuachurg auffdem/R 'chsMgcvr-reraud.uV
wlgen.'handhabiittgd.sLandsriedens/.vnddarauffverfassetettdcsHeilt-
.aenR lchsEpecunon Ord ung verabschiedtt/wie der nacheil halber im
Nohk'ali allen halben g halten werden soi. So b fehl n wir allen vnd je-
d ir/wie e bstehet / sonderlich abervnserm Drosten/ Besch osten / Haupt
vnd Amuleuceu/Hiemlt cbenmeffig ernstlich/cnnd wollen/da sich einige
Plackercy/ Srre ff- ,/, oder dergleichen cinsall / es geschehe mit Morden/
Raub n/Plündem/oder andern verbotkenenTatthandluiigen/eins oder
andemorkS(Daranff'dan:t4ufordörst guetundstzafft gelegt werden so!)
,n vns rm Fürst.nthumb vnd Landen/oder auch an den Grentzen ;utr.>
gen soscen/basHr als dann in aller eil die Vmerchanen durch den Glo-
ckenschlaa rur nacheil auffgemahnet/vnd solch - Geselsen/sie sind zu Roß
oder Husi/voneinem Ampr/Stadt vnd Hcirschafft/auchFürsten vnnd
Blschoffkhumb zur andern verso gt/vnd jnen so lange/bisi man sie ange-
troffcnnachjagt/auch disclbige furtcrs iildcrHcr/schaffu-vnd'Gebiet sie
crgriffen werden möchten .mit verm'ldung dervrsach-warrlMb solche Ver-
folgung beschehe/^beranrwortenlasie/zu dem mdeinÄmpt vnd Stad /
auch F lecken vud Dorffdem ande-n durch den Glockenschlag r n sonst n
> di.'Hand biete/in massen wir vns darnbermit vnsern Benachbarten Für-
st n/Grassen vnd Stedten/allen-halben dahin verglichen/d; sie euch rn-
semB schloncu/B ampken Sredte vndDörffem/ anffdeu Za'lda jr
sie ni "c> zuwerffen se bst nicht mechtie g inurg weret/durch d n sturm oder
Mockenschag inir auffordrung;rer tzmerlgnenzu Rost vudFussr« bstlff
E kommen/
loading ...