Oranje-Nassau, Maurits ¬van¬ [Bearb.]; Nützel, Karl [Bearb.]; Mendoza, Francisco ¬de¬ [Bearb.]; Heinrich Julius <Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzog> [Bearb.]; Ernst <Köln, Erzbischof> [Bearb.]; Moritz <Hessen-Kassel, Landgraf, 1572-1632> [Bearb.]
Eigemliche [!] vnd außführliche Anzeig vnd Summarischer Warhafftiger bericht. Aller vnd jeder sachen, auch grausamen Taten, vnd vnmenschlichen, Viehischen, schier niemals erhörten Tyranney vnd Schendungen, so des Königes zu Hispania Kriegßuolck, in den Niderlendischen Westphalischen Kreiß, auch auff des Reichs Grund vnd Boden, in diesem jetzt noch schwebenden Einfall ... vollbracht haben: Beneben Einem Schreiben Graff Moritzens von Nassaw, an die Westphalische Kreiß versamblete zu Dortmündt. Vnd denn auch Einem deuckwirdigen [!] Schreiben, Herrn Carln Nützels von Sonderßbühel, Kay. May. Gesandten, an Franciscum de Mendoza Admirante de Arrogonia. Sampt Einem Schrifftwirdigen Proclama vnnd ausschreiben Hertzogen Heinrich Julij von Braunschweig, an seine Vnterthanen, ... Vnd dann letzlich Einem Schreiben Churfürsten Ernesti zu Cölln, an Landtgraff Moritzen zu Hessen. Vnd Ernstliche Key. May befelicht an Admiranten de Arrago: Don Francis: de Mendoxa. Dat. Pragae 11. Feb. 99. Der Werden Löblichen Freyen Teutschen Nation zu einer notwendigen warnung in Druck gegeben — [S.l.], 1599 [VD16 E 702]

Seite: e
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anzeig1599/0045
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile

o

cv
n
O

o

-v
2)
H

LI
cv
O

cv
2)
O)
co

2)
5

cxi
O

2)
Lll

2)
s

s
O
D

u
L
cll

5

o
O
G
o


c:
2)
2)
ö

n
2)
ö

i.

- j

o
o
O

bAWkn-ische Land nie eine geringe Hoffnung geßw/zu Len? das
die nechsi verstürbne König Wü-d.zu Hispa^ia stattliche Au«
sagen / Ve?UöstM«kn/-vttttd Erbitten-' deßmgen gerha» yar.
Brm allem nunsiraeks zu wieder/Mus man leyver jetzt fetzen/
vnnd mit schmutzen erfahren / Wkicher maffm vnfts gelieblks
Vaierlandrs das Reich Deutscher sampk deff n gshe^
famm Gkändk/Mne einige K-meh-mr Vrkacb vnnd VNbachrtt/
sich deren Met A. 'ÜarchMig
gemachr / ssn< ar.ttrr tzna-
chen/widK all e Recht vnv
KeichßKchrau -kannsscher/
Mr'f'kraffr
tt/Clösttt/
waik/ cheils
osn Hsuß
lassen / »NS
s zeit in das
nrn ßebUW
öwmfches
luangel/fchs
srrfchaffttn
zu melden/
mie Msr-
vnd Jung-
u schlich vnd
Mden das es
r/ auch mtk
chen gehöree
chmtzen vnd
!tbm

Keirgßzchrau
vnö eOsmW
vZerzsgm/ser!
Sttffr/Bckff
durchs harre
, »ce/- grpllrnd'.
vnd Hoff' zu ia
ftchmikWeiLK^
-bitter Elend zr
den/aus ihren
wcH mtt KÄ D.
R^chßstends j
höNifch vnd W U.
durch getzachrr D^o
drnißAb'sch'-aü
ftawen schrnd
MchWüNN V
Lürcken sdsr Dch
WoMn nich^
-wmdenH/wi
Summakssch
„Kemnac D-
— 02
loading ...