Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 11.1895

Page: u
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1895/0053
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Der Lesesaal enthält So Sitzplätze, die ganze Bibliothek
Raum für 1400000 Bände.
Die Fassaden sind aus weissem Pfalzburger Sandstein, alle
Konstruktionsteile des Innern aus unverbrennbarem Material her-
gcstellt. Die Verwaltungs- und Magazinsräume werden durch
Niederdruckdampfheizung, der Lesesaal durch Warmluftheizung
erwärmt, alle Räume durch elektrisches Licht beleuchtet.
Baukosten einschliesslich Bauleitung 1 450000 Mark, pro
Kubikmeter 24,60 Mark. Die Mobiliarbeschaffung inklusive der
eisernen Büchergestelle hat 360000 Mark gekostet.
Tafel 37. Projekt für eine Villa auf dem alten Kastellplatz
(Foro Bonaparte) in Mailand; entworfen von Chiodera &
T s c h u d y, Architekten in Zürich.

Tafel 38. Villa Marx in Fulda; erbaut von Regierungs-
baumeister Georg Kegel in Wehlheiden bei Kassel.
Das Gebäude zeigt im Aeussern geputzte Flächen, belebt
durch Sgraffiti. Die Ecken und Gewände etc. sind aus dunkel-
rotem Sandstein. Das Holzwerk ist dunkelrot gestrichen und
mit Grün, Blau und Gelb abgesetzt.
Zur Dachdeckung sind blaue Freiwaldauer Ziegel verwendet
worden. — Die Baukosten belaufen sich auf 45 000 Mark.
Tafel 39. Synagoge in der Lindenstrasse zu Berlin; erbaut
von Cremer & Wolffenstein, Architekten daselbst.
3. Schnitt und Grundrisse. (Siehe auch Tafel 18 und 29.)
Tafel 40. Das Fincksche Haus, Pranger und Brunnen in
Schw. Hall.


Vereinshaus des Vereins christlicher junger Männer in Middletown, Conn. U. S. A.;
erbaut von Cook, Hapgood & Co., Architekten in Hartford.
(Mit Genehmigung des Herausgebers aus: The American Architect and Building News, Boston.)

Für die Redaktion verantwortlich Baurat Carl Weigle in Stuttgart.
loading ...