Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 27.1911

Page: 3
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1911/0013
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
1911, 1.

Seite 3.

ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU



Erdgeschoß
Grundriß.

Architekten: R. Lempp
und H. Riethmüller in
Stuttgart.

Verwaltungsgebäude der Kgl. Württemb. General-
direktion der Staatseisenbahnen in Stuttgart.


Der Wettbewerb um Entwürfe für das Verwaltungsgebäude der Kgl. Württembergischen
Generaldirektion der Staatseisenbahnen in Stuttgart. (Hierzu Tatei e.)

Dieser Wettbewerb ist für Stuttgart einer der anziehendsten
der letzten Jahre gewesen. Abgesehen von der an sich
reizvollen Aufgabe, einen großen Verwaltungskomplex im Grund-
riß übersichtlich und klar, im Aufbau monumental und zugleich
dem Zweck entsprechend zu entwerfen, stellte er auch für den
Städtebau ein nicht zu unterschätzendes Problem. Galt es doch
für den im Winkel zwischen Bahnhofsempfangsgebäude und
Güterbahnhofsverwaltungsgebäude entstehenden großen Platz
einen geeigneten Abschluß zu finden. Bei der Unregel-
mäßigkeit des Platzes, für welchen zum Teil die Baulinien der
schon bestehenden Straßen maßgebend sind, war die Lösung
nicht einfach; aber gerade darum konnte man mit Recht ge-

spannt sein, wie die einzelnen Entwürfe sich dazu stellen
würden.
Selbstverständlich mußten für den Bau eines solchen Ver-
waltungsgebäudes die praktischen Erfordernisse in den Vorder-
grund treten; dies betonte die Bauabteilung der Generaldirektion
schon dadurch, daß sie einen sehr gut durchgearbeiteten Grund-
riß den Wettbewerbsbedingungen beigab, welcher in einer für die
Bewerber unverbindlichen Form die praktischen Anforderungen
in ein genügendes Licht setzte. Dieser ausgezeichnete, von
Baurat Fischer bearbeitete Vorentwurf stellte aber natürlich nur
den Versuch dar, der Aufgabe vom rein praktischen und verkehrs-
technischen Standpunkt aus gerecht zu werden. Dagegen sollte
loading ...