Argos, oder der Mann mit hundert Augen — 2.1793 [VD18 90283848]

Page: 272
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/argos1793/0278
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
272
chem sie allen Eigentümern der Häuser be-
stehlt, vor ihrer Lhüre die Namen, Geschäfte
und Erwerbmittel derjenigen anzuzeigen wel-
che darinn wohnen. Die Konv. dekretier die-
ses für die ganze Republik, jeder Einzelne
steht also inökünftige unter der Aufsicht aller
Bürger —Todesstrafe über die Schriftsteller
und Buchdrucker, welche zur Trennung der
N. K., Zur Contrerevolution und zum Ein^
griff ins Eigenrhum auftufen.

Wahrheiten.
Nur Vaterland und Freiheit srnds die den
guten Mann zum tugendhaften machen.
Sie sind die einzigen Gegenstände dieses Le-
bens , in denen der Mensch sich über den
Gang des Thiers erhebt; die einzigen die den
Werth der Seele entwikeln.
Noch war kein Fall, daß ein Volk seinen
König betrog, aber kaufende, da Völker durch
ihre Königs betrogen wurden.
Waö brauchen wir Millionen aufzubieten?
Große Dinge sind meistens durch kleine Völ-
ker , oder durch Männer von geringer Macht
und großem Geiste vollbracht worden. Wem
e§ Ernst ist frei Zu seyn, kann sterben, aber kein
Mensch, kein Gott macht ihn Zum Sklaven l
loading ...