Argos, oder der Mann mit hundert Augen — 3.1793 [VD18 90283848]

Page: 102
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/argos1793a/0116
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
IVL

Im Hauptquartier Weissenbur-
dm 28. Iulii 179;. I 2.
Seit gestern Abends sind wir wieder auf
dem Fleck, wo wir seitOstMl stunden/ und
den wir erst vor drei Wochen verließen«
Der Rückzug gieng gut von statten; aber
durch des General Fernere Schuld hatte ein
großes Unglück entstehen können.
Er zog sich von Rülöheim und Rheinza-
bern zu schnell zurück nach Iockrim, ohne
die Brigaden vom Gen.Lafarelle und die vom
Gen. Macquilly sogleich zu benachrichtigen.
Hätten diese Brigaden, die zu seiner Di-
vision gehören, sich nicht selbst gehalten, so
waren wir auf dem Rückzug zwischen Landau
und Weissenburg abgeschnitten worden.
Bei Billigheim hak sich unsere fliegende Ar-
tillerie vortrefflich gegen die Feinde gehalten,
und kreuzweise mit 6 Kanonen, gegen drei
feindliche gefeuert — auch unsere Cavallerie
hielt sich gut. ---- Sie können leicht denken,
daß unser Feuer unter den Feinden Lücken
gemacht hat»
Wir machten 6 Gefangene, und verlohren
wenige überhaupt gestern —- wir schlugen uns
auch noch bei Landau herum — nur 10-12
-Mann den ganzen Tag hindurch; die feind-
lichen Kanonen schießen nicht so weit wie un-
sere, und sind nicht so gut bedient.
Fernere hat einen einzigen Mann , einen
Chasseur, verlohren, und sich doch mit seinem
guten Corps so eilig zurückgezogen. Was
loading ...