Assum, Johann August
Warhaffte Relation und historischer, politischer, höfflicher Discours über ... Johann Friderichen, Hertzogen zu Würtemberg ... jungen Sohns Printz Friderichen angestelter ... Kind-Tauff — [S.l.], 1616 [Cicognara, 1422-1]

Seite: 48
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/assum1616/0092
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
4,8 , Are Wrrffce Relation.
S stlich hielten sie so wol/als andere Männliche Ritter auch ihrezweeuTrommelSchläger vnd Pfeiffer/ welche sie auffjhre eigne Heydnische Tracht/iß
gelben Attlas mit roren Bremen/ kleiden lassen.
Wie nicht weniger auch ihre drey angenommene mr, jn solcher HeydnischenLiberey /von alten Römischen / aber dannochköstlichen Sturmhütcn zuse-
hen gewesen: Darauffrot end gelbe Federbüsch: AlsoauchdteKleidunggelbvndrotsampt den geführten langen Regim nr-Stäben / mit rot-rmnd gelben
^^trichen.
Jetzt aber/war erst ein rechts auffsehen/vnd vber die Köpffhinüber/ ein zusehen/von den fürwttzigen Leuten: daß sie auchvon dieser sagen
köndten: Dann sie trat jetzt herein so auffrecht vnd Mannhafft/ wie em rechter Soldat: Ihr Goldgelb kraust Haar ließ sie vmbherfliegen / Mlchs doch oben,
mit etnemvergülten/vnd von roten ondgelbenFederbüschen/geziettemSturmhäullinettwas bedeckt war/ein schön außpoltertrnBrustküriß trug sie am Leib:
dm ein rotgelber Gchurtz funckclenter Flammen weiß nach/vmbgeben. Der Rock/so vnden herab/biß zu dm weissen Aordowanischen Stiffelein gehangen/iß
von gelben Sittlas/ vnd roten Belcgen/Brem Leisten/vnd Säumen/ gar artlich zugerlcht gewesen. Ihr köstlich Seitteu Schwerdt / wie auch ihr rot-vnd gelben
vonetngeschmcltztemGold/gleiffendknSpieß/hatsierechtHeroischVndalsogctragmvndgefährtwasderSictlianischeHiston-SmbentscLbstm/nM >
te besser wissen zubeschreiben.
Ziuffsie / ist das Königliche Amazonische Frawenzimmer/ vnd Lande- Frawen auß , ft drey vnd drey/vnd also eine vnd zweinzig/hernach gangen: De-
rmkeine/dteKönigin/vmbsichgcduldethctte/wannsicnichtmitdemstcissstcnKerls/cinSchlag-oderRauff-Handelhettedörffmanfangen! MeHoffmbcn
vnd Kleidungen samptlich als auch ihreGturMhauben/Brustrüstungen/Tattschen/Wöhrvnd Schävelin waren nach der Königin gerichtet. Sicsahenaber
so saur/als sie immer wolten: Dannoch har man eine gantz höfsiichc c'ou-toi/febey gethoner Reverentz gegen den Fürsten Personen / Frawenzimmer / Braven/
Herrn vnd 6a>-//^r, als auch g/gen den Herrn Iudicierern/ vnd Malthcsischen Herrn Mantcnitorn an ihnen öffentlich verspüren müssen. Das pdemchtcHar-
tell/hat in Deutscher Sprach aljo gelautet:


yrma Wmgmm tzlöKen / Bescbüti,erü! vnd Mhrmn des; Am«-
Mischen Reichs/ mit i hrer Hnüberwindctithen Gespihischaffc/ an die hochrhümliche Versam-
lung allhtk.
G ist wahr/Teutschland ist an Helden vnd Frawen gantz löblich vnd lieblich. Wir läugnen ttrcht/was alle Augen sehm/vnd alle Jungen ge-
sichen. Eben darumb haben wir vnftrKönigreich Libyen verlassen/vnv drey auß den vn;ah!baren Rittern /denen vnsere Barmhcrurgkeit / durch ihrer Arcyhm Ver-
kürtzungjhreDienstbarkettvcrläugerk/beßWcgsvndderSprachhalbeNmttvnsgenommrn/auffdaöauchindiesemLandvnsersNamenöKiug/durchschwLrc3den-
" thewren/leichter wurde. DikschlechteAnzahl/sowirbißheroangcttoffkn/hatvnöin Verwunderung/ vnd die Verwunderung in Erfahrung gebracht/ dasftchr»r
grösieTheilderHalb-GöttervndHeldmin dem Schwäbischen-Kraiß/alldajhrenMutvndMachtvorjhren Göttin vnndNymftnzucrzeigen/vkrsamlet habc.Di-
ser Zeitung vnnd vnserm Wunsch gemäß/haben wir solche fleissige Eyl gebkauchr/daß wir mit Göttlichem Beystand alrhie anaekanget/des' Ritter natürliche Hössch-
kett vnndKünhrttwerdevnsnichtallrin den Kampff-platz eröffnen; sondern auch gleiche Waffen (wrilsie dir/so wir sonsiengehrauchrn/verwerffen) widerfahreulaß
sen /mir weichen wir in ihre vnd aller Menschen Gedächrnue tzu graben gerrawrn r
>, D«>S
loading ...