Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 17.1941/​1947(1941)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.42016#0115

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext

105

form. Dickwundig, weite lVlündung, glutter Rund. Ourch Schlickkewurf geruuht und
durch Ringer senkrecht verstricken, rötliclikruun, erh. 8. 20,8 cm (Ist. 33, 14). —
4. Oefäll etwu der Rorm 6 3, )edoch mit deutlich uusgelegtem, uneken verstrichenem
Rund. Rlücktig geglättet, vor ollem unter dem Rund, sonst mit Ringern ungleich uuk-
geruukt, rötlickkruun, 8. 23,2 cm (Ruf. 33, 16). — 5. OefuÜ wie 8 4, nur wesentlich
kleiner, kruunrot, 8. 15,2 cm (lut. 33, 6). — 6. .Okerteil eines Oefäües der Rorm
8 4—5. Wundung uufgeruukt, Rund durch Schrägkerken gewellt, rötlickkruun, erk.
8. 6,2 cm (Ruf. 33, 12). — 7. Oefüll cler Rorm 1—6 verwandt. Weich uusgelegter
Schrägrund, durunter flüchtige Olättung. Rörper durch Schlickkewurf und Ringer-
verstrich uufgeruukt, Ziemlich dünnwundig, rötlick-kruungelk, 8. 20,5 cm (Ruf. 33,
13). — 8. Oefäll etwu der Rorm 8 7, oder mehr ^zdindrisck, Wundung durch eine ^rt
Resenverstrick uufgeruukt, kruunrot, 8. 18,4 cm (Ruf. 33, 11). — 9. Oetäll der Rorm
8 7—8. Olockenkeckerurtig, geglättet, rötlickkruun, 8. 13,2 cm (Ruf. 33, 2). — 10.
Oetäll der Rorm 8 7—8. Reckerurtig. Rnekener Rund, Rörper durch leine Rerken
uufgeruukt, kruungruu, 8. 12,4 cm (Ruf. 33, 3). — 11. Okerteil eines OefälZes der Rorm
8 4, 8, 10. Olutt ukgestrickener Rund, durunter vier Rnukken. Oeglättet, kruunröt-
lich, erh. 8. 12,4 cm (Ruf. 33, 5). —- 12. Oefüll von steiler Rricktertorm, Zweifellos
uus 8orm 8 1 und 3 kervorgegungen. Rund durch Ringerdruck von nullen gun2
sckwuch uusgelegt. Wundung durch Schlickkewurf und Ringerverstrich geruukt. 8ick-
wundig, rötlick-gruukruun, erh. 8. 21,2 cm (Int. 33, 9). — 13. Oefäll der Rorm 8 12,
uker keckerurtig. 8nter dem unekenen Rund vier kräftige Rnukken. Wundung leicht
uufgeruukt, rötlickkruun, 8. 7,6 cm (Int. 33, 8). — 14. Rundstück eines grollen Oe-
fällss, etwu der Rorm 8 1, 4. TVuf der sündig geruukten Okerüäcks eine V-8okrung,
kruunrot (lut. 33, 4). —> 15. Rundstück eines OefälZes, etwu der Rorm 8 12. Unter
dem leichten Rundwulst umluutende Ringernugelkerken, rötlickkruun, sundigruuk
(Ruf. 35, 6). — 16. Rundstück eines OefälZes, etwu der Rorm 8 7. Rlnmittelkur unter
dem Rund keruusgeprelZte kuntige Reiste, flüchtig geglättet, kruun (Ruf. 35, 3).
O) Weitere Ropfformen: 1. Wundstück eines geschweiften OefälZes mit weich
uusgelegtem Rund. Oeglättet, kruungruu (lut. 35, 5). —- 2. Rruchstück eines OefälZes
mit Stundring, feintonig, rötlich, 8m. 8 cm (Ruf. 35, 1).
8) Schulen: 1. Rrickterrundschule mit rundlich ukgeset^ter Schulter und wahr-
scheinlich tlucher Stundtlüche. TVuf Schulter vier senkrecht durchkohrte Rnukden.
Reintönig, geglättet, rötlick-kruungruu, erh. 8. 12,8 cm (Ruf. 35, 15). — 2. Rundstück
einer ülmlichen Schule, uker Rund leicht gewulstet (lut. 35, 4). — 3. Rluck gewölkte
Schule, dickwundig, flüchtig geglättet, lederkruun, erh. 8. 3 cm (Ruf. 35, 13). — 4.
Rundstück einer grollen gewölkten Schule. T^ut Wundung schräg durchkohrte Rnukde,
geglättet, kruungruu (Ruf. 34, 5). — 5. Rundstück einer Schule, vielleicht uker uuek
eines 8ecliers der Rorm 8 13, dünn ?u steil gestellt, ^.m Rund eine Rnukke, sündig
geglättet, kruun (Ist. 33, 1).
8) Rläpfe: 1. 8ulbkuge1iger kleiner 8upf, sundig-ruuh, rotkruun, 8. 5,4 cm (lut.
35, 14). — 2. Rlupf etwu der Rorm 8 1, uker doch mit deutlicher Stundlläcke, rotkruun,
sundig-ruuh, 8. 3,6 cm (Ruf. 35, 10). — 3. Rlupf der 8orm 8 2, etwus stärker gewölkt,
kräunlichrot, sundig-ruuh, erh. 8. 5 cm (Ruf. 35, 9).
8) Recker: 1. Rleiner roher 8echer mit ungleichem Rund und eings^ogenem
8nterteil, lederkruun, sundig-ruuh, 8. 9,6 cm (Ruf. 35, 12). — 2. 8ruchstück eines
geschweiften 8echers. ^.ut Schulter ?wei Reihen von 8instichen mit Resten weiller
Inkrustution, teintonig, rötlichkruun (Ruf. 35, 8).
O) Schöpfer: 1. Rruchstück eines Schöpfers mit ^ungentörmigem OriK, kruungruu,
geglättet, erh. 8. 3,6 cm (Ruf. 35, 11). — 2. Rruchstück eines ähnlichen Schöpfers,
Oriff verdickt, flüchtig geglättet, dunkelkruun (Ruf. 35, 7).
8) Ruckteller: ^ulrlreicke Stücks von Rucktellern, gun^e Stücke nicht wieder lrsr-
stellkur. Okerseite meist geglättet, 2. R. eingemuldet. Rnterssite tonruuk, selten geglättet,
und eken. Rund senkrecht oder schräg ukgestriclren, gelegentlich uuclr verdickt, dünn
munchmul mit Ringertupfen oder Rerken verliert. Ron Ziemlich grok, kruun-rötlich-
kruungruu (Ruf. 36).
5)Lteingeräte: 1. Orokes Steinkeil mit kreit-rundlichem Rlucken. 8nterseite
schulrleistenkeilurtig fluch, 8. 7 cm (Ruf. 37, 12). — 2. Rruchstück eines groken, un-
fertigen Steinkeils von rundlich-rechteckigem Ouersclmitt, erh. 8. 5,6 cm (Ruf. 37,
11). —> 3. Rleines gut geurkeitetes Rrupe^keilcken mit kuntigen Zeitenkuhnen, Ouer-
 
Annotationen