Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 17.1941/​1947(1941)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.42016#0128

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
118


Oer- andere, in Ikringen-Lurgkalds (lat. 39, 7^. 2; 40, 1) getundene Zweite
Lckerken in liet8ticktecknik, der nock reielrlielr weike Lalkinkru8tationen ent-
hält, ist ^u klein, nrn ikn mit 8iekerkeit einer Ke8timmten Kulturgruppe
2uvvei86N ^n können, 7^.m eke8ten möekte man ikn in Lö886nsr Lu8ammenkang
8te11en, eins lVlögkekkeit, die natürlick auck kür da8 Liegeler 8tück nickt gan?
von der Land 2u wsi8en i8t. Lkentall8 al8 Linwirkung de8 Lö88ener Krei8S8
könnte der 8tandring eine8 Lukgetäke8 Zelten (Ist. 35, 1), terner da8 Lruck-
8tück eine8 ge8ckweitten kleinen Lecker8, der aut der 8ekulter 2-wei waag-
reekte Heiken von ekemal8 weil! inkrn8tierten Lin8ticken trögt (lat. 35, 8).
Lndlick könnte auck die eine oder andere der Ö8en nnd durckkokrten Lnuk-
ken in Oö88ener Lu8ammenkang gekoren ^^). Oie lVlögkckkeit einer Lö88ener
Linwirkung i8t nrn 80 rnskr gegeken, al8 unter den 1944er Krieg8tunden Kla8-
8i8eke Hö88ener Lekerken von König88ckattkau8sn vorliegen ^^).
Wa8 dis lLackart der Oetäke ankelangt, 80 i8t der Ion inr allgenreinen 2iem-
lick grok gernagert, merk-würdigerwei86 okne den irn Kai8sr8tukl 80 kekektsn
^ugit2N8at2. Irn ganzen i8t er mäkig gekrannt. lVlanckrnal 1a88en waagsreckte
Lrüeke daran denken, dak die Oetäke an8 einzelnen lonwül8ten oder 3treiten
autgekaut 8ind. Oie Larke i8t gelkrotkräunlick — grauweiklick, rnitunter
8ckwärLick gedeckt, 7^.uek dunklere Ltücke kornrnen vor. Oie Okertläeks i8t,
verglicken etwa rnit kandksrarni8cker Leinware, ^iernkck tlücktig kekandelt.
Oie Laukigkeit, die kei der Ler8tellung ^urückkliek, wurde de8 ötteren rnit den
Lingern ver8tricken. Oarüker Kinau8 Kat rnan die Laukung planmäßig durck
8cklickkewurt ge8teigert (lat. 33, 12—16), wokei die Landung 2. l. Zwecks
Ke88erer Haltung ?uer8t vorgerit^t wurde, 80 wie 68 nock keute der Oip8sr
tut. Oie Oetäke rnit tls.8ckenartig verengtem. Lal8 (lat. 34, 10—13) Ke8it2en
durckweg glatte 'Wandung, kei lat. 34, 10 8it?t aut dem 8ckwär2licken Kern
Keider8eit8 ein deutlicker rötlicker 'Oker^ug. Durckweg geglättet 8ind auck die
ledsrkraunen Oetäke von Lurkkeim-8ckeikenkuck (lat. 38, 11—17). Lei den
Lacktellerkruck8tücken von lVlunLngen (lat. 36, 1. 3—10) i8t die Oker8sits im
allgemeinen geglättet im Oegen8at^ 2ur mei8t tonrauken Unterseite.
Werkzeug und Oskrauck8gerät i8t im allgemeinen 8pärkck, 8tammt rudern
— minde8ten8 in lVlun^ingen — mei8t au8 okertläcklicken 7Vut8ammlungen.
Leken ^aklreicken tormlo8en 3pli88en gikt 68 au8 ge8iekertem Lund^u8am-
menkang einen Kratzer mit krättiger 3teilretu8cke (lat. 37, 3). In äknkcker
lecknik 8ind einige L1ingen8ckaker oder Kratzer gearkeitet (lat. 37, 6—7).
kleken dem 8ckönen lraps^keilcken (lat. 37, 5) gikt 68 8teinksi1kruek8tücke in
Zrökerer Lakl (lat. 37, 10—11. 13—14). Lei dem Leil lat. 37, 12 tällt dis ta3t
ekene 8ckuklei8tenkeilartige Unterseite aut. Line Le80ndsrkeit kilden in Lurk-
keim-Lcksikenkuck die tzuar^it- und Lel8ge8teingsräte (lat. 38, 7—10), um 80
mskr al8 8ie die K1a83i8cke Leuer8teintecknik Zeigen (3ek1agüäcke-Lulku8-
Larke). lecknik und Lorm 8ind al80 innerkalk gewi88er Oremen unakkängig
vom klaterial. Oie LteiOpit^e mit Eingezogener La8i8 (lat. 38, 3) i8t ver-
einzelt. Von Ikringen-Lurgkalde 8tammt möglickerwei8e da8 Lruck8tück einer
durcklockten ^.rkeit8kacks (lat. 39, 7^. 1). Lorn- und Knockengeräte teklen —
einen Linwei8 kietet vielleickt da8 Osweik8tüek von Lurkkeim (lat. 38, 2) —

38) Oa?.u etwa 7^.. Ltrok, Oie OÖ8sener Kultur irr Lüdwestdeutsckl. (28. Oer. Oöm.-
Oerm. Komm. 1939, 38 K.KK. 4).
38) Onverötkentkckt Kluseum t. Org68ckickte Lreikurg.
 
Annotationen