Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 17.1941/​1947(1941)

DOI issue: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.42016#0261

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext

251

Büblibuck, Breite, Untere Dobren, Röti, Zeborner Buek, Hinterer Boben, Orts-
stter, am Leiber, 8tallbrunnen, Beue Brüeke, Darnberg.
lVltbl. 139 Ranbsrn. — Verbleib: lVltB. Dreiburg. (Rälber)

Dreiburg.
1. 8tabtteil Berbern.
1943 würben aut clern 8erx>entinenptab, ber vorn IValterabergweg ^um bäger-
bäu8le tübrt, mebrtaeb 1. bearbeitete Deuerateine getunben. Da8 lVlaterial
be8tebt aus lVlu8ebe1kalkborn3tein, braunem ba8pi8 unb weiblicbem tzuar^.
(Vogelge8ang)

2. 8tabtteil Bittenweiler.
1943 würbe 8Übwe8tlicb ber Drei8am, nörblicb ber Balle cler Reit- unb Dabr-
8ebule, unmittelbar ani Ranb cler Verra88e über ber Dlubaue, ein klingen-
törmiger ^.b8plib LU8 rotein Bobner^a8x>i8 getunben. Damit kügt 8ieb bie868
3tück 2wi8cben clie weiter we8tlieb (Bniver3ität38tabion 1937) unb Ö8tlicb (Oe-
länbe von larobunum 1937) unmittelbar am Ranb cler Bieberterra88e gegen
clie Dlubaue gemaebten 8ilextunbe ein. Dall8 8ieb mittel8tein2eit1iebe8 ^.lter
be8tätigen würbe, käme bem eine gewi88e geologBebe Bebeutung ^u, ba bann
bie mittlere 16^3886, von wo ber Dunb 8tammt, unb bie beutlieb gegen bie
blieberterra88e abge8et^t i8t, vor-mittel8tein^eit1iebe8 ^.lter baben mübte. (Dai8)

3. „Drebigerplat^".
Zeit 1940 würben aut ber TVekertläcbe ring8 um ben Brebigerplat^ ver8cbie-
bentlicb Dsuer8teingeräte unb 7Vb8pli88e getunben, barunter Runbkrat^er, Berb-
8ebaber unb ein Leiten8tiebel. Da8 lVlaterial be8tebt au8 Bobner? unb lVlu8ebel-
kalk. (Bent8ebel, Bn8er)

4. 8ebauin3lanb.
1943 tanb 8icb in ber Bäbe ber Berg8tation in 1240 m Böbs ein Deuer8tein.
(Lebneiber)

5. ,,^m 8cblo6berg".
1942 würbe aut bem Dubweg Obere Bubwig8tra6e—8ebönecb3tra6e—Dattler,
bicbt bei ber 1. Breppe von ber ^Vb^weigung Bubwig8trabe, eine Blinge aua
rotgelbem Bobner^a8pi8 getunben. (Vogelge8ang)
lVltbl. 117 Dreiburg. — Verbleib: lVltB. Dreiburg unb Bearbeitung VogelgS8ang.

Oedingen (Donaue8cbingen) „Bange".
^eu8 bem Baeblab bs8 trüberen Banbe8geologen 8pit2 8tammt eine retu8ebierte
Blinge au8 buraborn8tein, bie aut einer etwa 878 m boben Bocbtläebe, Ö8tlieb
Runkt 895,6 getunben würbe.
Mtbl. 121 OeBingen. — Verbleib: lVltIB Dreiburg. - (Zebmib)

Orieben (1Valb8but). Oarten be8 TVbolk 8pit^nagsl.
1942 würben beim 7Vb8ucben ber 8ebon von B. Vagner, Dunb8tätten 1,134 ge-
nannten 8isblung88tells erneut 8ecb8 Deuer8tein8plitter unb ein 8eberben ge-
tunben. Xbnliebe Dunäe kommen aueb im weiteren BmkreB um bie Dunb8telle
^um Vor8cbein, 8. u. „bung8tein?:eit".
lVltbl. 157 Orieben. — Verbleib: lVltB. Dreiburg. (8?bneiber)
Ourtweil (^Valb8but) „lVloo8".
In ben Reben an ber Oemarkungagren^e Ourtweil-Bürgeln, Orunb8tück Br.
1336, werben 8eit babren Deuer8teine getunben.
lVltbl. 156 MalcBbut. — Verbleib: unbekannt. (8ebnsiber)
 
Annotationen