Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 20.1956

DOI issue: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.43787#0279

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Fundschau 1952—1953: Grabhügel

273

Hügel 2 : 100 m östlich der Oelbronner Straße in den Wiesen südlich des Waldes,
südöstlich von Hügel 1, Lgb. Nr. 6644 und 6645. Flacher Hügel von 14/0,44 m, an-
scheinend unberührt.
Hügel 3 : 140 m östlich der Oelbronner Straße in den Wiesen südlich des Waldes,
Lgb. Nr. 6648. Flacher Hügel von 14/0,37 m, anscheinend unberührt.
Hügel 4 : 60 m westlich der Oelbronner Straße in den Wiesen südlich des Waldes,
Lgb. Nr. 6672 und 6673. Sehr stark verschleifter Hügel von 14/0,22 m, nicht mehr all-
seits rund, Dm. und Höhe schwer bestimmbar.
Hügel 5: Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. Flacher Hügel von 14/
0,45 m. Nur im Osten, Norden und Westen heute noch rund, Südteil verändert, doch
nicht durch Grabungseingriffe.
Hügel 6 : Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 26/2,06 m, größter Hügel
der Gruppe (Wagners Hügel 3). Der Hügel ist im ganzen schön gerundet, seine Oberfläche
durch Grabung Wagners 1886 verändert, sein Südrand entlang der Waldgrenze etwas
beschnitten.
Hügel 7: Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 12/0,28 m, gleichmäßig ge-
wölbter Hügel ohne Spuren eines Eingriffes.
Hügel 8 : Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 9/0,33 m, flacher, aber
gleichmäßig gewölbter Hügel ohne Störungsspuren.
Hügel 9 : Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 7,5/0,22 m, sehr flacher
Hügel mit nicht besonders ausgeprägtem Rand, Oberfläche etwas unregelmäßig, doch im
ganzen von Westen gut zu erkennen.
Hügel 10: Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 15/0,38 m, flacher, gut
gewölbter Hügel, ohne erkennbare Störung.
Hügel 11: Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 11,5/0,25 m, flacher, aber
gutgewölbter Hügel mit größerem (ca. 2 m) Dm., flachem Eingriffsloch im Ostteil.
Hügel 12: Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 13/0,71 m, stattlicher,
schildförmig gewölbter Hügel, trotz einiger vom Stockroden herrührender Löcher wohl
unberührt.
Hügel 13: Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 12/0,45 m, flach gewölbter
Hügel, auf der Ostseite etwas steiler, unbeschädigt.
Hügel 14: Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 11/0,47 m, flacher, gleich-
mäßig gewölbter Hügel, ohne Eingriffsspuren (ein flaches Loch in der Mitte rührt vom
Stockroden her).
Hügel 15: Gemeindewald westlich der Oelbronner Straße. 20/1,75 m, zweitgrößter
Hügel der Gruppe, schön gewölbt und mit gleichmäßigem Rand. In der Osthälfte flache
Grube, rechteckig, von ca. 3x2 m, offenbar von einem Eingriff herrührend, doch
scheint dieser nicht sehr tief gegangen zu sein (Steinsatz ?).
Mtbl. 59/7018 Oetisheim. (Dauber)

Fürstenberg (Donaueschingen).
Südwestlich des Ortes, an der Straße Fürstenberg—Hondingen gegen das Gewann
„Setze“, ist ein größerer Grabhügel zu sehen.
Mtbl. 133/8117 Blumberg. (Revellio)

18
 
Annotationen