Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 21.1958

DOI issue: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.43788#0244
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
238

Fundschau 1954—1956: Bronzezeit


Abb. 7. Tiengen (Waldshut). Römische Streufunde.
(Wa 54/8:1) (Abb. 2, 5). — 4. Vierkantiger Doppelpfriem aus Bronze (Wa 54/7:1)
(Abb. 2, 1). — 5. Bronzenadel mit scharf horizontal gerilltem Spindelkopf und drei
Gruppen doppelkonischer Schaftrillen (Wa 54/6: 1) (Abb. 2, 4).
Grab 2 : Brandgrab an der nördlichen Mauermitte. —
Beigaben: 1. Zwei völlig verbrannte Nadeln mit Trompetenkopf, Schaftwellung
und Fischgrätenmuster (Wa 54/11: 2) (Abb. 3, 6. 7). — 2. Fünf Bruchstücke eines stab-
runden offenen, völlig verbrannten Armringes (Wa 54/10: 2) (Abb. 3, 4). — 3.Geschlos-
sener goldener Fingerring (Wa 54/9: 2) (Abb. 3, 5). — 4. Zwei bandförmige Anhänger
mit Schlaufe und eingerolltem Ende (Wa 54/12: 2) (Abb. 3, 1. 2). — 5. Acht verbrannte
Teilglieder von Draht- bzw. Blechbandspiralen (Wa 54/13: 2) (Abb. 3, 3). — 6. Bronze-
reste, darunter Ring (Wa 54/14: 2). — 7. Bruchstücke eines kleinen Trichterhalshenkel-
kruges (Wa 54/15: 2) (Abb. 2, 6) (Zugehörigkeit zu Grab 2 nicht völlig gesichert).
Grab 3 : Brandgrab an der Nordwestecke der Mauer. —
Beigaben: 1. KleinerTrichterhalshenkelkrug (Wa 54/16: 3) (Abb. 4, 3). — 2. Unter-
teil eines vermutlich ähnlichen Gefäßes (Abb. 4, 2). — 3. Randstück eines groben, grö-
ßeren Gefäßes mit Wulstrand (Wa 54/17: 3) (Abb. 4, 1). —
Grab 4 : Skelettgrab. —
Beigaben: 1. Bronzedolch (Wa 54/18:4) (Abb. 5,1). — 2. Lochhalsnadel (Wa 54/19:4)
(Abb. 5, 2). —
 
Annotationen