Urk. Barth 16

Agnes Äbtissin von Weidas

charter

[Kloster Marienborn Weidas?], 1332 Februar 5

Äbtissin Agnes und der Konvent des Zisterzienserinnenklosters Marienborn Weidas beurkunden die Seelgerätstiftung der Werndrut aus Imsweiler, die dem Kloster ihr Haus in Schaffhausen und die Hälfte einer Wiese, die neben der von Nikolaus Kremer in Alzey liegt, überträgt. Sie behält für sich und ihren Oheim Konrad, der der Bruder der Äbtissin ist, die Nutznießung des Besitzes auf Lebzeiten vor. Darüber hinaus erhält Werndrut eyn hvs of vnsere hofstede. Ankündigung des Siegels der Äbtissin.
Language: German

Citation link: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth16  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-116605  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11660
Metadata: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth16/manifest.json

Introimage
There are annotations to this facsimile. Individual pages with annotations are marked in "Overview" with the symbol .

Content

DWork by UB Heidelberg  Online since 31.10.2012.