Barth, Friedrich Gottlieb
Kurzgefaßte Spanische Grammatik: Worinnen die richtige Aussprache und alle zur Erlernung dieser Sprache nöthigen Grundsätze abgehandelt und erläutert sind, ... Nebst einigen Gesprächen und kleinen Gedichten des Villegas, Boscan, und Garcilasso — Erfurt, 1788 [VD18 12079227]

Page: 121
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth1788/0133
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
!V. Ichsrl. §vnt3xisher?ronominum. 121
Auch ist zu merken, daß anstatt des prono-
Minis interroAsr. it. an statt deöaäv« aoiz-o
wie, wenn düs verstruu suststanr. sen oder estar
drauffolget, oft rn/ gesunden wird. Z. E.
Ous tal esta moeg? was ist das für ein Mädchen?
öue ksl esta Vcl? wie befindet ihr euch?
Ope wird auch oft in Ausrufungen für wie!
wieviel! was für! gebraucht, als:
One bien as cstcbo! wie wvfil hast du geredet!
gue lie gentes »r^s viel Dr!k!
v gue personZ! o aus cara venerZbile! Q was
für riñe Person! was für em ehrwürdiges
Gesicht!
Ouien wird einzig und allein von Personen
gebraucht, als:
Ouien stl!M3 3 la xuerta? wer klopfet an der
Tür?
Ouren ulceres! wer ftyd ihr Herren?
8. Der Gebrauch der pronommum com°
postras stZnistesrionis kann aus den Epempeln,
die oben im Ili. Theile angeführet worden, zur
Gnüge erkannt werden: hier merken wir nur
einige Sonderheiten an.
Li que, la que, los que, !as que stehen oft
pleouastice, wenn ein verbum primae und le--
cuuäae perstouae statt der dritten Person dan
auf folget, als;
H 5 Muv
loading ...