Urk. Barth 19

Salmann Cleman, Bischof von Worms

Urkunde

Worms, 1341 Januar 5

Notariatsinstrument: Der kaiserliche Notar Nikolaus von Würzburg beurkundet die Verhandlungen über die Annahme des Bischofs Salmann Cleman von Worms durch das dortige Domkapitel, das sich auf Bitten des Wormser Rates nach dem Schisma, das durch die zwiespältige Wahl Salmanns und Gerlachs von Erbach ausgelöst wurde, zum Einlenken bereit zeigte. Die Gegner Salmanns verpflichteten sich vertraglich, ihm bis zu einer Höhe von 16.000 Gulden Schadenersatz zu leisten. Als Zeugen werden aufgeführt: der Ritter Johannes Kammerarius genannt von Boppard, Hannemann ad Rotam, Nikolaus genannt Dribus, Kanoniker der Kirche St. Andreas in Worms, und Nikolaus, dessen Kleriker und Diener. Notariatssignet.
Sprache: Latein

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth19  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-116620  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11662
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth19/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 31.10.2012.