Urk. Barth 27

Dietrich Susenbig, Edelknecht

Urkunde

[Oppenheim?], 1354 Dezember 16

Der Edelknecht Dietrich Susenbig von Dolgesheim und seine Ehefrau Jutta verkaufen dem Dekan und dem Kapitel des Katharinenstifts in Oppenheim und besonders Emmerich Bagertz, dem Kaplan des dortigen Barbara-Altars, 11 Malter Korngeld jährlicher Gült für 66 Pfund Heller und setzen dafür genannte Güter als Sicherheit ein. Sollten diese zukünftig beliehen, verpfändet oder verkauft werden, so sind die vorliegenden Bestimmungen davon nicht betroffen. Als Zeugen werden genannt: der Oppenheimer Schultheiß Hugo, und die Schöffen Emmerich Bosch und Fritsche Monnesheimer. Ankündigung der Siegel des Ausstellers, des Pfarrers Konrad von Frettenheim und Johann Susenbigs, des Vetters von Dietrich.
Sprache: Deutsch

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth27  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-116707  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11670
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth27/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 31.10.2012.