Urk. Barth 58

Nikolaus Last; Bechthold Wild

Urkunde

Tübingen, 1404 September 27

Notariatsinstrument: Nikolaus Last, Propst von St. Stefan in Konstanz und päpstlicher Exekutor und Kommisar, lässt durch den kaiserlichen öffentlichen Notar Bechthold Wild von Tübingen drei inserierte Urkunden bestätigen, die den Verkauf von Höfen in Donaueschingen, Trossingen, Peterzell und Deißlingen betreffen:
(1) Urkunde Bonifaz’ IX. (1401 Juni 5, Rom St. Peter)
(2) Urkunde des Abtes Werner von Reichenau (Doppeldatierung nach dem römischen und Festkalender mit unterschiedlichen Angaben: 1396 Juni 26 bzw. Juni 28, Reichenau)
(3) Urkunde des Rottweiler Bürgers Berthold Bill (Doppeldatierung nach dem römischen und Festkalender mit unterschiedlichen Angaben: 1397 Juli 11 bzw. Juli 4, Hechingen). Als Zeugen werden genannt: Johann Rebstal, Michael Michaelis und Albrecht genannt Herz. Ankündigung des Siegels von Nikolaus Last und des Notariatssignets.
Sprache: Latein

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth58  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-117013  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11701
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth58/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 07.11.2012.