Universitätsbibliothek Heidelberg, Urk. Barth 78

charter

o.O., 1432 Juli 4

Philipp von Kronberg der Junge quittiert dem Mainzer Erzbischof Konrad von Dhaun den Erhalt von 133 Gulden und 4 Turnosen jährlichen Zinses aus einer Summe von 2000 Gulden wegen zu pension und 100 Gulden wegen seiner Dienste, die er dem Erzbischof geleistet hat. Beide Summen hat ihm Erzbischof Konrad auf den Zoll zu Lahnstein verschrieben; Überbringer der Zinsen war der Mainzer Zollschreiber Peter Wulff. Ankündigung des Siegels des Ausstellers.
Language: German

Citation link: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth78  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-117489  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11748
Metadata: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth78/manifest.json

Introimage
There are annotations to this facsimile. Individual pages with annotations are marked in "Overview" with the symbol .

Content

DWork by UB Heidelberg  Online since 22.11.2012.