Urk. Barth 7

Konrad <von Strahlenberg>

Urk. Barth 7, 1281 Mai 19, o. O.

[S.l], 1281 Mai 19 (Dirre brif wart gegeben von Gotdes geburte dusent und zwei hundert eines und ahzig jar an dem mantage vor deme Nontage.)

Konrad II. von Strahlenberg bestätigt, dass Markwart von Kropsberg genannt von Friesenheim mit seinem Eigen in Ilvesheim das Dorf Schauernheim (Schurheim), das Markwart von Konrad zu Lehen trug, widerlegt habe, und überträgt Schauernheim mit dem Einverständnis Markwarts und dessen Erben sowie der Zustimmung seiner Erben als Eigenbesitz an das Kloster St. Lambrecht, da er der Herr des Dorfes sei, keinen anderen kenne, der die Herrschaft für sich beanspruche, und daher über dieses frei verfügen könne. Sollte es jedoch später zu einer Anfechtung dieser Übertragung durch die Erben Konrads kommen, so verschreibt dieser das von Markwart eingesetzte Gut in Ilvesheim dem Kloster als Ersatz, damite mir Schurheim widerleget ist. Ankündigung der Siegel des Konrad von Strahlenberg, des Johannes von Frankenstein und des Markwart von Kropsberg genannt von Friesenheim ( vgl. auch Urk. Barth 4).
Umfang: Einzelbl.
Sprache: Deutsch

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth7  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-116518  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11651
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth7/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 31.10.2012.