Urk. Barth 80

Urkunde

Schönau, Basel, 1437 August 12; 1437 Juli 28

(1) Abt Konrad von Schönau, Kommissar in der nachfolgende Sache, bekennt, dass er von Julianus, dem apostolischen Legaten in Deutschland, die inserierte Urkunde in Gegenwart eines öffentlichen Notars empfangen habe. Auf Grund der dort verfügten Bestimmungen hebt er den auf den Heidelberger Bürgern Johann Hengmantel, Peter Clamann und Johann, Matthias Metzlers Sohn, lastenden Kirchenbann auf. Ankündigung des Siegels des Ausstellers.
(2) Insert: Julianus, Kardinalpresbyter von S. Sabina und apostolischer Legat in Deutschland, weist Abt Konrad von Schönau an, die Heidelberger Bürger Johann Hengmantel, Peter Clamann und Johann, Matthias Metzlers Sohn, vom Kirchenbann zu lösen, der über sie verhängt wurde, nachdem sie den Studenten Gerlach von Andernach während einer bewaffneten Auseinandersetzung auf offener Straße erschlagen hatten, als dieser schon flüchten wollte. Voraussetzung für die Aufhebung des Banns ist freilich, dass den Erben des Gerlach Genüge getan worden ist. S. dazu auch Urk. Barth 81.
Sprache: Deutsch

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth80  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-117504  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11750
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth80/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 22.11.2012.