Urk. Barth 84

Urkunde

Konstanz, 1440 Oktober 10

Notariatsinstrument: Der päpstliche und kaiserliche Notar Wiegand Creyner beurkundet den Entscheid des Generalvikars des Konstanzer Bischofs Heinrich von Hewen im Streit zwischen dem Kaplan Mattheus Wiss einerseits und Pantaleon Resch sowie dessen Verwalter Ulrich Gögel andererseits um die Ansprüche an der Pfründe des Katharinenaltars im Konstanzer Münster zu Gunsten des Pantaleon Resch. Ankündigung des Siegels des Generalvikars (?). Als Zeugen werden aufgeführt: der Konstanzer Vogt Heinrich Hemerlin und der Konstanzer Kleriker Konrad Meiger. Notariatssignet.
Sprache: Latein

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth84  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-117556  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11755
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth84/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 28.11.2012.