Bechstein, Johann Matthäus
Getreue Abbildungen naturhistorischer Gegenstände: in Hinsicht auf Bechsteins kurgefasste gemeinnützige Naturgeschichte des In- und Auslandes für Eltern, Hofmeister, Jugendlehrer, Erzieher und Liebhaber der Naturgeschichte (Band 7): Siebentes Hundert — Nürnberg, 1807

Page: 37
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bechstein1807bd7/0037
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Brunnen-Salamander. . 3/
end schwarz punktirt, die Zehen ebensalls gelblich. mi$
schwarzen Punkten, die wie Ränder aussehen; die Hin-»
terbeine sind dunkler als die vordem; der Unterleib ist
einfarbig qrangero.th oder, feuerfarben; der Schwanz
bat die Farbe des Ober-und Unterleibes nur undeut-
licher und mit, grossen runden uiid eyrunden dunkel**
Flecken,
Das Weibchen hat keinen Rückenkamm; de*
Schwanz ist schmäler; die Farbe ist oben eisengrau mit
gröbern Charakteren oder umegelmässigen Flecken; an
den Seiten bemerkt man den hellblauen, sehwarzger
fleckten Streif nur undeutlich.; 4er Unterleib etwas hel-
ler ajs am Männchen; die Beine oben eisengrau, dun-
kelbraun punktiit, nn|en gelb, mit dunkelbraunen
Flecken. '
Wie a.lle Wassersalamander, also variir.t auch die-
ser in der Farbe, sowohl am männlichen als am weib-
lichen Geschlecht. Mari, trift daher dunklere und hei-
lere Exemplare, arich m^br oder weniger gefleckte und
marmorirte an. ?
Pieser Wassersalamander liebt vor allen Quellwax?
s'er, daher mijn ihn auch -bloss in solchen stehenden
Wassern, die von Quellen unterhalten werden* zu su-
chen hat-. Fr schwimmt sehr geschickt und gut. Die
Eyer, welche das Weibchen legt, sind in eine, grauli-
che Gallerte gehüllt und sehen auf der einen Seite braun,
und auf-der andern weiss, aus. Sie werden ans Wasser-
gras gehingt. Besser als alle seine Verwandten kann er
auf der Erde und im Gras laufen. .Im Iunjns und Iu-
lius ist er schon ausser dem Wasser und sucht seine
Nahrung im Gras und Laub. Im Herbst kriecht er ins
Moosjund in die Erde, bis ihm im April die Frühlings-
soiine, zur. Begattung ins Wasser lockt, Alle Was-
ser s/al am ander-Arten lebe» pur ?nr Begattungs-
J - ,D g ■•• -: £eit''
loading ...