Bechstein, Johann Matthäus
Getreue Abbildungen naturhistorischer Gegenstände: in Hinsicht auf Bechsteins kurgefasste gemeinnützige Naturgeschichte des In- und Auslandes für Eltern, Hofmeister, Jugendlehrer, Erzieher und Liebhaber der Naturgeschichte (Band 7): Siebentes Hundert — Nürnberg, 1807

Page: 58
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bechstein1807bd7/0058
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

53 >. Gemeine Pfau,
^, Der gemeine Pfau.
a) Männchen, b) Weibchen.
Pavo cristatus. Gmelin Lijp, Syst. I, 3,
p. 7% ». 1, .'
Taoji. Büß ort des Ois. II. jcj, agg, ;£ I0?
Crested P.eacock. ■ Latham.
':] Dieser aus Ostindien stammende Vogel, ist ei«
jier der schönsten., den-die Natur gebildet hat.
Wenn man sicher seyn will, dafs die Brut nicht.
* verunglücken soll, so muis man ejrier Truthenne die
Eyer unterlegen, $ie ausbrüten, und die lungen \on
ihr führen lassen. ■
Die weissen Pfauen werden als eine Seltenheit
besonders hochgeschätzt.

^8«, Des Parädiesammer. (Die Wittwe, Wittwe
mit goldgelben Halsbande, Whidah-Ammer.)
Emberiza paradisea, Gmelin Liti. Syst. I. 2,
p. 8ö2- n- l9-
'La veuve a Collier d'o/\ Busson dss Ois. IV.
p. 155. t: 4.
\Tlie Whidah Bunting. Lat1i.cnn.
rieser Vogel wird aus Angola und aus mehrern
Gegenden, von Afrika nicht selten als Stubenvogel
> ' , nach
loading ...