Becker, Rudolf Zacharias
Noth- und Hülfsbüchlein für Bauersleute oder lehrreiche Freuden- und Trauer-Geschichte des Dorfs Mildheim — Sulzbach in der Oberpfalz, 1789 [VD18 12674052]

Seite: 307
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1789/0315
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ZO7

Äachi
Men:
Aver,
daher §
-Keude
idertze-!
tHm,
>enn der
so sch,
n Wil,
Wschen,
n AMD
h seNN!
aiifseik





Des Noch - und Hülfsbüchlems
dritter Theil.
Wie sich Bauersleute in allerhand Nothfallen helfen
können.

39.
Van der künstlichen Beschaffenheit des menschlichen
Leides, wre auch von der großeü Runst des Arztes
und dem gottlosen Betrug der (Quacksalber
und Marktschreyer.


Gift, Lug und Trug bring ich zu Kauf der dummen Welt.
Wie Mücken fallen sie von meiner losen Maare;
Doch lägen täglich hundert auf der Bahre:
Die Narren gaben mir für Quark doch blankeö Geld.

-^er menschliche Leib ist so künstlich gebauet, und aus
so vielerlei Theilen und Gliedern zusammengesetzt/ daß
man die Weisheit und Kunst/ welche Gott daran bewiesen
U L hat/
loading ...