Becker, Robert; Bastianini, Giovanni [Editor]
Die Benivieni-Büste des Giovanni Bastianini: zur Geschichte der Fälschungen ; Vortrag im Wissenschaftlichen Verein zu Breslau — Breslau, 1889

Page: 42
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1889/0048
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
42

fece un calco in creta da quella forma, ehe non riuscl
perfettamente, ed e queiJo che dopo la morte dell'
autore fü acqnistato dalla direzione delle Gallerie di
Firenze, e colloeato in San Marco. Da quella forma
io feci le prime copie ora in commercio, perö, e da
ritenersi che altri formatori abbiano rifatte le forme
sopra ad uno dei miei gessi, e questo come si puo
impedire ?.

Gli spedisco copia del mio catalogo, e cou molto
rispetto ho Fonore segnarmi suo

devotissimo
Oronzio Lelli.“

Von Neuem verbürgen diese Zeilen die Herstellung
der Pariser Benivieni-Büste durch Bastianini’s Hand
und geben erwünschte Auskunft über die Entstehung
des Benivieni-Kopfes von San Marco.

Auch in Paris hat man schliesslich der Macht
der Thatsachen nicht länger hartnäckig und eigen-
sinnig Widerstand geleistet, sondern eingesehen, dass
bei der Erwerbung der Benivieni-Büste für die Ab-
theilung der Renaissänce-Sculpturen des Louvre geirrt
worden ist. Klarer Beweis dafür ist der Umstand,
dass die Büste aus dem Renaissance-Saal entfernt
und auf einen Schrank des Musee Sauvageot auf-
gestellt worden ist. 44

So sind denn die Acten in Sachen der Benivieni-
Büste endgültig geschlossen. Dieselbe gehört also
thatsächlich zu jenen Werken, die in absichtlicher
Nachahmung der Schöpfungen einer bestimmten Epoche
gearbeitet den Kunstmarkt unserer Tage unsicher
loading ...