Die Bewegung: Zeitung d. dt. Studenten — 11.1943

Page: 78
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bewegung_muenchen1943/0078
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
HM* BHWüi 'J8WI 'SOTBH

COMMERZ BANK

Niederlassungen in den größeren Städten des Reiches

Der unheimliche Fremde auf der Wendeltreppe

Hannetore, Schulzens älteste von
drei Töchtern, stürzte aufgelöst in
die Wohnung. Sie rang nach Fas-
sung. „Auf der Wendeltreppe ...
Ein fremder Mann! Flauschmantel,
Schlapphutkrempe tief im Gesicht!
Ein Verbrecher! In der Hand..."
— das Mädchen erschauerte —
„etwas Blitzendes. Sicher, ein
Messer!"

Ein paar Tage später hatte Hed-
wig das gleiche Schreckgesicht,
und bald darauf auch Klärchen,
immer ,auf der Wendeltreppe zur
Waschküche. Gefahr im Verzug!
Polizei!

Schupo! Wichtige Fragen stellte
er. Plötzlich ein Geräusch auf der
Treppe. Aha, es klappte! Furcht-
los ergriff der Polizist seine Maß-

nahmen. Hin zur Wendeltreppe^
In respektvoller Entfernung dräng-
ten die Frauen nach.-
„Halt!" Der Schupo hob seine
Schußwaffe gegen den überrum-
pelten Fremden. „Messer weg-
werfen! Folgen Sie mir!"

Der Fremde entfaltete den Mantel.
Kein Messer, eine Aktentasche mit
blitzender Nickelleiste hielt er in
der Hand. Er kam die Treppe her-,
ab. Vor Schulzens offener Tür...:
„Dort ist der Verbrecher! Haltet
ihn!" Der Fremde strebte in die
Wohnung, zum Badezimmer. Doch
der Schupo setzte ihm ein Bein.
„Kennen wir, Fluchtversuch!"

„Schade!" sagte der Fremde. „Bei-
nahe hätte ich den Verbrecher
erwischt."

„In unserer Wo-h-nung?" Die vier
Frauen kämpften gegen eine Ohn-
machtsserie.

„Jawohl", sagte der Fremde. „Ich
bin Detektiv Styx!" Der Schupo
legte die Hand grüßend an den
Tschako. „Obermäßiger Wasser-
verbrauch in diesem Hause! Haus-
wirt übertrug mir Nachforschun-
gen. Was finde ich? Familie
Schulz nimmt täglich fünf Voll-
bäder. Der Gasbadeofen krümmt
sich vor Dauerhitze! Welche Ver-
geudung! Kennen Sie den Ver-
brecher? Kohlenklau heißt
er. Wo Kohle, Gas oder Strom
vergeudet werden, sitzt Kohlen-
klau daneben und feixt. Baden
Sie wöchentlich je einmal, damit
verpassen Sie dem Halunken die
Reinigung, die ihm gebührt!"

AKADEMIE STADT
DÜS SELDORF

Staatliche Kunfrakedemie
Medizinilrhe Akademie
Bedeutende Pflegeltätlen der W iflenlchaft, Kunfl und Kultur

- — —■*••*> I

Eiasit-Puder, besonders zur
Fußpflege hervorragend ge-
eignet, beseitigt übermaßige
Schweißern*.cklung, v> Irki
angenehm kühlend und
desinfizierend. Er verhütet
Blasen, Brennen u. \Vund-
laufen. Auch vorzüglich ge-
eignet als Massage- und
kurperpuder.

.75. Nadifüllbeutel RM -.50

rogerien und Fach geschürten

(TOGALWERK^^ MÖNCHEN)

1 Streudose RM

In Apotheken, D

Die a«erkao»len und eingetoheten Lehrbücher

SCHÖNKE, Professor an der Universität Freiburg I. Br.

ZIVILPROZESSRECHT *

Xlt und 424 Seiien In Leinen RM 18.-, geh. RM 16.50

ZWANGSVOLLSTRECKUNGSRECHT

X und 267 Seite» In Leinen RM 11.-. geh. RM 9.50

Zu beziehen durch Jede Buchhandlung

R.v. DECKE FPS VERLAG • G. SCHENCK • BERLIN W15

Repetitorium und

Fern-Repetitor.um
Dr. Jur. W. Frenzen

m .. ..... •« rhomasiusstraße 3

Berlin NW 40 Fernruf 35 38 49

Wallishaussersche Buchhandlung

Sonderfach: Theaterliteratur

Wien, I., Wipplingerstraße 8 (Altes Rathaus)
Ruf U 27064

Diese Marke kennzeich»
net das Herstellungs«
Programm der Firma
L. Heumann & Co.,
Nürnberg. Vielseitige
Mischpräparate aus
Wirkstoffen der Chemie
und des Pflanzenreiches

BesreJ/schein

(Dem Briefträger oder dem zuständigen Postamt übergeben oder, an das

zuständige Postamt adressiert, unfrankiert in den Briefkasten stecken.)
Ich bestelle mit Wirkung vom 1. Mai 1943 an die Zeitschrift

99

Die Bewegung

und bitte die Bezugsgebühr für die Monate Mai—Juni 1945 (50 Pfg. bzw.
54 Pfg. einschließl. Zustellgebühr — 6. Nachtrag zur PZL 1943) bei unten-
stehender Anschrift zu erheben:

Vor- und Zuname

Wohnort mit genauer Angabe des Postamtes

Straße und Hausnummer (evtl. Angabe des Vermieters)

wm\\t\ m umm mm,m\t

£aä »afenftcus, ftcilejcicbcn 6cc
r»n6o0crniancn unft ©eemanen

iDurd)ge(eben, genehmigt unD jur Stnfdjgffung empfohlen pon

der ßguptftefle 5Bprgefcf)i<f)fe Der J!<SOS(P.
Weilung. 2: SeAnologien, ipejietl über Den Sierjabreeplon.
Verlangen Sie autffüßrildjei Angebot!

3Berfjlä.ten für olaifütbc l'thrmiftcl

JjtinS $.tf AtM, 38U»»Mtol, Oefceettpftr. w-102.

KUR FÜRSTEN DAMM 26

Mangone~Arcari

deutsch-Halienisdie Kapelle

noren

r

ri

Ieichtfaßl., Prospekte
kostenlos

Rrithmeliku. Algebra
Höhere Mathematik

Mechanik

Dynamik
Vektorenrechnung

Zu beziehen
Im Buchhandel oder

Darmstadt. Stlftstr. 40 Ii

250

verschied..

erisch-

echte, deut-
sche künat-

schöne Notgeld

Kleingeldscheine a.
d.Weltkrieg u.später

5_AR M.portofr
•50gegen Vor'
auskasse.

Nachn.zuzügl. Porto
Emilie Engelmann

Dresden. Kesselsdorfer Sir. 1

Richtig ausziehen heißt: Schnürriemen
aufbinden und lösen. Einen Schuh nicht
mit dem anderen, sondern mit der
Hand von der Ferse ziehen. Darnach
sofort ausspannen oder ausstopfen, da-
mit sich die Gehfalten glätten können.

Instandsetzungen oder Ankauf

von

Streich-und Blasinstrumenten

C. A. Wunderlich

Siebenbrunn (Vogtl.) 70

Berücksichtigt bei Einkäufen unsere Inserenten !

99

Die Gesundheit
ist ein Gut,
das erst
erkannt wird,
wenn es
verloren ist.66

ARZNEIMITTEL

Seite 8 / Die Bewegung / Folge 8
loading ...