Das Buch für alle: illustrierte Blätter zur Unterhaltung und Belehrung für die Familie und Jedermann — 24.1889

Page: 161
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bfa1889/0167
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile



Die beiden ll achten.
Roman
von
Balduin Möllhansen.
«Nachdruck verboten.,
"7>ie Beiden sind also Ihre eigenen Kinder?" meinte
der Ganklerchef zu dem Fremden gedehnt, daß es
klang wie Unglaube, „da ist's nicht befremdlich, wenn
Sie nur ungern sich Non ihnen trennen. Trotzdem

gebe ich die Hoffnung nicht auf, sie eines Tages auf
meiner Bühne den Beifall eines vornehmen Publikums
heraussordern zu sehen. Vielleicht würden Sie selbst- "
Hier wurde das Gespräch durch die aus dem Hause
tretende Gräfin und Simpson unterbrochen. Sobald
diese aber außer Hörweite getreten waren, hob der
Ganklerchef wieder an: „Wahrscheinlich würden Sie
anders urtheilen, wenn Sie meinen Kunsttempel in einer
Abendvorstellung besuchten, Wohl gar Ihren Kindern
gestatteten, mitzuwirken. Für standesgemäße Kostüme
neben guten: Spielgeld würde ich selbstverständlich
Sorge tragen."
„Ich wiedcrhol's, meine Pläne habe ich nicht ge-

macht, um sie von den: ersten Besten über den Haufen
werfen zu lassen. Doch sie werden gleich herauskommen,
da möchte ich ungestört mit ihnen bleiben. Es Paßte
mir überhaupt nicht, daß Sic den Jungen der Gefahr
anssetzten, sich das Genick zu brechen."
„Arthurio? Dieser Gummiball das Genick brechen?"
fiel der Ganklerchef sittlich entrüstet ein, als der räthsel-
hafte Fremde schnell wieder das Wort nahm:
„Zum Henker mit Ihrem Arthurio! Gehen Sic
jetzt. Sollte es mir einmal über Nacht einfallcn, in
Beziehung zu Ihnen zu treten, so weiß ich Sie zu
finden."
„Und wo würde ich Sie aufsuchen können?"


Kronprinz Konstantin von Gricchrulaiid lind seine Braut, Prinzessin Sophie von Prenszcn
Nach Photographien gezeichnet von C. Kolb <S. IK7>
loading ...