Das Buch für alle: illustrierte Blätter zur Unterhaltung und Belehrung für die Familie und Jedermann — 31.1896

Page: 400
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bfa1896/0412
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
40.0) | Da s Buch füx Alke. Heft 16.



Humor iſtiſtze s

Yer üHrhülerbart.
Primaner: Herr Direktor, ge-
siaiten Sie mir, daß ich meinen Schnurr-
bart stehen laſſe?
~ Gewiß ; den laſſen Sie nur ruhig
stehen, Müller; den ſieht ja doch
Niemand.







Miſtverſtändniß.
Sekondelieutenant A lfred Schrecklich (während die
Tochter des Hauſes singt, in den Salon tretend und ſich
leiſe seinem Nachbar vorsſtellend): „Schrecklich !“
. Nachbar (mit einem bedeutungsvollen Blict nach der
| Sängerin): „Ganz grauenhaft!“
















Triftiger Grund.
Herr (in einer Geſellſchaft, leiſe zu seiner Frau) :
Aber, Emilie, Du lachst ja heute gar nicht ?
Frau: O Gott, ich habe ja ver geſſen, meine
Zähne einzusehen!



Heine Auffaſſung.

Mutter der Braut: Sie wollen alſo mein Schwie
| terſghn werden ? Haben Sie ſich die Sache auch wohl über

tif Bewerber (eingeſchüchtert) : Iſl's denn so gefährlich ?











Ouadrat-Rälhſel.
A |E |E |E ] B
E |E] R |E |G

N |N | N | N | K
R| s | s ] s Iss



Die in die obige Figur eingetragenen Buchstaben ſollen ſo geordnet wer-
Ten, daß ein magiſches Quadrat entſteht, in dem die sich entſprechenden ſenk-
und wagrechten Reihen gleich lauten. Dabei werden folgende Wörter gebildet :

1) Als Frauenname iſt es wohlbekannt.
2) Hold ſchmiüickt's im Lenz mit friſchem Grün das Land.
3) In jeder Nüche steht's als Flüſſigkeit,
Im Krug geborgen, zum Gebrauch bereit.
4) Zur Oder sſtrömt's als Fluß durch deutſche Gau’n.
5) Im Himmel iſt's vor Gottes Thron zu ſchau’n.
Auflöſung folgt im nächsten Heſt.

HRaäthfecr.

Mama hat Karl zum Arzt geſandt,
Da Hänschen ſich in Schmerzen wand.
Lang’ ſah man nichts vom Doktorwagen.
„Was, Karl, ließ denn der Doktor sagen?“
„Etwas, getrennt, o Mütterlein,
Was, blieb's vereint, er jezt würd’ sein l“

Auflöſung folgt im nächsten Heft.





Auftöjung folgt im nîchficn Heft.





Charade. (Zweiſilbig )
I ſchwerbedrängten ge
Das. if fe e rſes sf . en
In heiligem Erglüh'’n.
Gleichwie die Wucht der Wellen
Die starke Zweite bricht,
Stand's, ohne zu zerſchellen,
Im Sturm und wantkte nicht.
Drum ehren wir das Ganze
Voll Dank mit That und Wort ;
Von seinem Ruhmeskranze
Ist noch kein Blatt verdorrt.
Auflöstuug folgt im yéqſen Hesſt.
Aufköſungen vom 15. Heft : ;
des Silben-Räthſels: 1) Eifer, 2) Infanterie, 3) Naſſjau, 4) Gemſe,
5) Eislauf, 6) Vonifacius, 7) Ravenna, 8) Anstand, 9) Nordlicht, 10) Nest-
baut, 11) Telegraphie, 12) Eiſenach, 13) Sokrates, 14) Karlsbad, 16) In-
dien = ein gebranntes Kind ſcheut das Feuer;
des Logo griph s: Kapland, Kaplan,;
des Bilder-Räthsels: „Arabiſches Fenster“ : Verwandelt man
die in den untern, den Text bildenden vier Zeilen befindlichen Zeichen in
Buchstaben, wobei man sich der Bedeutung dieser Zeichen, wie in den obern
drei Zeilen angegeben , bedient, so ergibt sich das Sprichwort: „Das grobe
Gewand macht den Derwiſch nicht aus“" ;
der Scherz-Frage: Kurz.

Ale Rechte vorbehalten.

Herausgegeben unter verantwortlicher Redaktion von P aul Kröner,
Druek und VerlagderU nion Deutſch e Verlag sgeſellſchaft in Stuttgart




loading ...