Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen (Band 33,1): Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Stadt Quedlinburg — Halle, 1922

Page: 134
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bkds_bd33_1/0156
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
134

Kreis Stadt Quedlinburg.

umfassen, verbinden die Streifen miteinander. Ursprünglich hob sich der Gold-
schmuck von violettem Sammet ab, der jetzt aber größtenteils geschwunden ist.


Abb. 62. Abtissinnenstab.


Abb 63. Reliquientafel. Rückseite.

Die Arbeit ist sehr altertümlich, und
es ist deshalb sehr wahrscheinlich,
daß dieser Stab derselbe ist, den
Kaiser Otto III. nach Thietmar IV, 43
(zum Jahre 99(J) der Äbtissin Adelheid
bei ihrer Einführung gestiftet und
durch Graf ßezelin hat überreichen
lassen (abbaciam dilectae suimet
germanae per Becelinum portitorem
virga a longe commisit aurea et ut
ab episcopo benediceretur Arnulfo
praecepit).
III. Reliquientaf el(Abb.63),
193/4X 11 V4 cm, aus Holz, das mit
Silberblech überzogen, auf der
Vorderseite vergoldet ist. Die
Reliquien sind hier in 17 Kreise
eingelassen (der 18. ist leer) und
durch folgende Umschriften be-
zeichnet: 1. S. PAVLI APLI.
2. Hb DE SEPVLCRO DNI -n-.
3. S. IOÄIS BÄPTISTE. 4. Hb DE
LOCO NATIVITATIS Hb. 5. Kreuz
im Kreise Hb DE L1GNO DO^Q INI.
6. Hb DO gQONTO CALVARIO.
7. * S. TliOgOO ÄPLI 8. Hb Dö
sepvLCRo gjÄRie. 9. tu bär-
TOLOÖiei ÄPLI 10 + S”T6-
PHÄNI PTIiOgQR ^ (= protomar-
tyris). 11. Hb S. ANDR66 ÄPLI ^
12. Hb CÄRO ET OS GOORGII.
13. Hb CÄRO giÄTINI (sic statt
Martini). 14. Hb tP (sic) NICIiOLÄI
OPIS 15. Hb 1P. BLÄSII OPIS
16. Hb tU giÄRGÄRQTO VI
(— virginis). 17. Hb (jQÄRIQ
(jQÄGDÄLÖNÖ. 18. Hb DÄNIOLIS
P PIiET. Zwischen den Kreisen
eingeritzte Blattornamente. Die
Rückseite silbergetriebene Arbeit.
In der Mitte in einem Kreise Maria
mit dem Kinde im Vierpaß, die
Halbkreise an den Seiten von je
loading ...