Bulletin de la Société pour la Conservation des Monuments Historiques d'Alsace — 2.Sér. 13.1887/​88(1888)

Seite: 42
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bmha1887_1888/0056
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
H-2.

bestem fleiss zusammengetragen, keine mühe gespart, — «und solches alles
zu dem vordersten zu ehren disser löblichen und weit beruemten, auch
des heiligen Römischen Reichs freyen Statt Strassburg, zu underthenig-
stem und dienstlichen gefallen, als meinem geliebten vatterlandt, in wel-
cher ich dann auch geboren und erzogen worden». . . ., — dass er nicht
geschichtschreiber sey, auch nicht darauf gelehrt, — dieses sein «einfeltig
werck niemandt zu trutz oder zu leidt, sunder für mich selbst und für die
langweil geschriben habe», — und also weyt volbracht, welches dan be-
schehen und verrichtet uff dunerstag, den neun und zwentzigsten monats
augusti— «welcher dan gewesen ist uff St. Adolffs tag, welcher mein
geburtstag ist, uff den ich dan meines alters worden bin nämlichen fünffzig
und neün jar, nach der gebürt unsers Erlösers und allein Seligmachenten
Herren Jesu Christi, als man zalte, tausent fünffhundert achtzig und
acht jar».

Allermeniglichen dienstwiliger
Sebaldus Eühelèr

burger zu Slrassburg.
loading ...