Bulletin de la Société pour la Conservation des Monuments Historiques d'Alsace — 2.Sér. 13.1887/​88(1888)

Seite: 97
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bmha1887_1888/0494
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
- 97 -

tique église ronde de Honcourt d’après le dessin
de Silbermann. Ces dessins paraîtront dans la
livraison du Bulletin qui est sous presse.

M. le Président annonce qu’à la date du 7 mars
1887 une allocation de 600 JS. a été accordée à
la Société par M. le Président de la Basse-Alsace
et qu’une somme de 867 JS. a été versée entre
les mains de M. le Président par la Landeshaupt-
kasse pour acquisition d’objets anciens pour la
collection de la Société.

M. le Président présente un fragment de sculp-
ture du seizième siècle trouvé à Kœnigshofen et
entretient le Comité d’une trouvaille faite récem-
ment à Selz de vases en cuivre et d’outils de
chaudronniers, qui doivent remonter à l’époque
gallo-romaine. M. Nessel, qui a étudié ces objets,
donne des explications à ce sujet.

M. le Président donne communication d’un
mémoire de M. Hertzog sur une légende oubliée
de Hatlstadt, se rattachant à un monument perdu.
Il invite ensuite le Comité à visiter la salle des
antiquités romaines pour voir les objets prove-
nant des fouilles de Selz et donnés au musée par
M. le Bezirkspræsident de la Basse-Alsace.

La séance est levée à 4 heures.

von Hugshofen nach den Zeichnungen Silber-
mann’s vor. Dieselben werden in der unter der
Presse befindlichen nächsten Lieferung des Jahr-
buchs erscheinen.

Der Vorsitzende theilt ferner mit, dass unterm
7. Marz d. Js. 600 Js. durch den Herrn Bezirks-
Präsidenten des Unter-Elsass der Gesellschaft an-
gewiesen worden und dass ihm von der Landes-
hauptkasse 867 JS für den Erwerb aller Kunst-
gegenstände, die für die Sammlungen der Gesell-
schaft bestimmt sind, gezahlt worden sind.

Er legt das Bruchstück einer Skulptur aus dem
sechzehnten Jahrhundert, das zu Königshofen
gefunden wurde, vor und berichtet über einen
vor Kurzem gemachten Fund zu Selz, bei dem
Kupfergefässe und Kesslerwerkzeuge, die aus der
gallo-römiscben Zeit stammen sollen, zum Vor-
scheinkamen. Herr Nessel, welcher diese Sachen
untersucht hat, gibt einige weitere Aufklärungen.

Der Vorsitzende theilt einen Aufsatz des Herrn
Hertzog mit über einein Vergessenheit gerathene
Sage von Hattsladt, die sich an ein verloren-
gegangenes Denkmal knüpft, und fordert schliess-
lich die Vorstandsmitglieder auf, im Saal der
Römischen Alterthümer die Fundgegenstände von
Selz, welche durch den Herrn Bezirks-Präsidenten
dem Museum überwiesen worden sind, zu besich-
tigen.

Schluss der Sitzung um 4 Uhr.

Séance du Comité du 8 juin 1887.

Présidence de M. le chanoine STRAUB.

Présents: MM. Barack, Dacheux, Fleischhauer,
Kurtz, de Müllenheim-Rechberg, Ringeisen, J. Sen-
genwald, Schlosser, Stamm, Rod. de Türkheim,
Wiegand, Winkler et Salomon, secrétaire.

MM. Rod. Reuss et Keller se font excuser.

Le procès-verbal de la séance du 4 mai est lu
et adopté.

Sitzung des Vorstands vom 8. Juni 1887.

Vorsitzender: Herr Canonicus Straub.

Anwesend sind folgende Vorstandsmitglieder:
die Herren Barack, Dacheux, Fleischhauer, Kurtz,
von Müllenheim-Rechberg, Ringeis^n, J. Sengcn-
wald, Schlosser, Stamm, Rud. von Türkheim,
Wiegand, Winkler und Salomon als Schriftführer.

Die Herren Keller und Rud. Reuss haben ihr
Ausbleiben entschuldigt.

Nachdem das Protokoll der Sitzung vom 4. Mai
verlesen und genehmigt worden ist, beantragt
loading ...